Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Mathe

Grundrechenarten

Zu den Grundrechenarten zählen zunächst einmal die Addition und die Multiplikation. Jede Addition und jede Multiplikation von zwei natürlichen Zahlen hat eine natürliche Zahl als Ergebnis. Dies gilt auch in den anderen in der Schule behandelten Zahlenbereichen.

Die Umkehroperationen von Addition und Multiplikation sind die Subtraktion und die Division, sie werden ebenfalls als Grundrechenarten bezeichnet. Wenn man zwei Zahlen subtrahiert, bekommt unter Umständen eine negative Zahl als Ergebnis, bei der Division von zwei Zahlen möglicherweise eine Bruchzahl bzw. rationale Zahl.

Subtraktion und Division sind in gewisser Weise etwas weniger „grundlegend“ als die beiden erstgenannten Grundrechenarten, weil man jede Subtraktion als Addition der Gegenzahl des Subtrahenden und jede Division als Multiplikation mit dem Kehrwert des Divisors auffassen kann.

Für Addition und Multiplkation gelten das Assoziativ-, das Kommutativ- und das Distributivgesetz, für Subtraktion und Division gilt nur das Distributivgesetz.

Beim Umgang mit den Grundrechenarten sollte man die Klammer- und Vorzeichenregeln gut beherrschen!

Das schriftliche Rechnen war früher von großer Bedeutung, heute ist es das insbesondere dann noch, wenn der Akku von Taschenrechner oder Handy alle ist.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Mathethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel