Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Drucken

Ausdrucken ist eine Flatrate-Funktion

Jetzt Flatrate buchen
Lexikon Mathe

Binomialkoeffizienten

Die Koeffizienten, die sich beim Ausmultiplizieren eines potenzierten Binoms („Binom höherer Ordnung“) bzw. in den verallgemeinerten binomischen Formeln ergeben. Betrachtet man etwa den Ausdruck (a + b)n, so ergibt sich für n = 1, …, 4:

\(\begin{alignat*}{1}(a+b)^0&=&1\\ (a+b)^1&=&a+b\\ (a+b)^2&=&a^2+2ab+b^2\\ (a+b)^3&=&a^3+3a^2b+3ab^2+b^3\\ (a+b)^4&=&a^4+4a^3b+6a^2b^2+4ab^3+b^4\\&\ldots&\end{alignat*}\)

Die vor den Potenzprodukten von a und b stehenden Zahlen, also die Koeffizienten, sind die Binomialkoeffizienten. Für den k-ten Koeffizienten in der n-ten Gleichung schreibt man das Symbol \(\begin{pmatrix}n\\k\end{pmatrix}\), dabei wird k von 0 bis n gezählt. Man kann also die allgemeine Formel

\((a+b)^n=a^n+\begin{pmatrix}n-1\\1\end{pmatrix}a^{n-1}b +\begin{pmatrix}n-2\\2\end{pmatrix}a^{n-2}b^2 + \ldots + \begin{pmatrix}2\\n-2\end{pmatrix}a^{2}b^{n-2} + \begin{pmatrix}1\\n-1\end{pmatrix}ab^{n-1}+b^n\)

angeben. Für n = 4 heißt das dann

\((a+b)^n=a^4+\begin{pmatrix}3\\1\end{pmatrix}a^3b +\begin{pmatrix}2\\2\end{pmatrix}a^2b^2 + \begin{pmatrix}2\\2\end{pmatrix}a^2b^2 + \begin{pmatrix}1\\3\end{pmatrix}ab^{3}+b^4\)

Eine übersichtliche Art, die Binomialkoeffizienten darzustellen, ist das Pascalsche Dreieck.

Mithilfe des Fakultät-Operators kann man die Binomialkoeffizienten auch direkt ausrechnen: \(\begin{pmatrix}n\\k\end{pmatrix} = \displaystyle \frac{n!}{k! \cdot (n-k)!}\)

Die Binomialkoeffizienten spielen nicht nur in der Algebra, sondern auch in der Stochastik eine wichtige Rolle (Binomialverteilung).

Weiterführende Lexikonartikel