Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Mathe

Bayern: Ablauf der Abiturprüfung

Prüfungsteile

Die Abiturprüfung im Fach Mathematik ist ab 2014 in zwei Teile gegliedert.
Im Prüfungsteil A ist die Verwendung von Hilfsmitteln nicht zugelassen, im Prüfungsteil B dürfen die zugelassenen Hilfsmittel verwendet werden.

Zu den Themengebieten Analysis, Stochastik und Geometrie ist jeweils eine Aufgabengruppe zu bearbeiten, die sich über beide Prüfungsteile erstreckt.
Im Prüfunsgteil A besteht jede Aufgabengruppe aus mehreren kürzeren, nicht zusammenhängenden Aufgaben.
Im Prüfunsgteil B besteht jede Aufgabengruppe aus umfangreicheren, zusammenhängenden Aufgaben.
Die Aufgaben beider Prüfungsteile ergänzen sich hinsichtlich der zugrunde liegenden Inhalte.

Auswahl der Aufgabengruppen

Zu jedem Themengebiet werden eine Aufgabengruppe 1 und eine Aufgabengruppe 2 zur Auswahl gestellt. Die zu einer Aufgabengruppe gehörenden Aufgaben im Prüfungsteil A dürfen nur in Verbindung mit den zur selben Aufgabengruppe gehörenden Aufgaben im Prüfungsteil B bearbeitet werden (vgl. oben). Damit bestehen folgende Auswahlmöglichkeiten:

Themengebiet Prüfungsteil A Prüfungsteil B
Analysis Aufgabengruppe 1
oder
Aufgabengruppe 2
Stochastik Aufgabengruppe 1
oder
Aufgabengruppe 2
Geometrie Aufgabengruppe 1
oder
Aufgabengruppe 2

Die Auswahl der zu bearbeitenden Aufgabengruppen trifft der Fachausschuss des jeweiligen Gymnasiums; für Schülerinnen und Schüler aus demselben Kurs müssen dieselben Aufgabengruppen ausgewählt werden.

Bewertungseinheiten

Die insgesamt zu erreichenden 120 Bewertungseinheiten verteilen sich folgendermaßen auf die beiden Prüfungsteile und die drei Themengebiete:

Themengebiet Prüfungsteil A Prüfungsteil B
Analysis 20 40
Stochastik 10 20
Geometrie 10 20
  40 80

Arbeitszeit

Die Arbeitszeit für den Prüfungsteil A beträgt insgesamt 90 Minuten, für den Prüfungsteil B insgesamt 180 Minuten. Bearbeitet werden jeweils nur die Aufgaben des jeweiligen Prüfungsteils; die Aufgabenstellungen zum jeweils anderen Prüfungsteil liegen den Schülerinnen und Schülern dabei nicht vor.

Mit dem Ende der Arbeitszeit für den Prüfungsteil A wird die Prüfung für 15 Minuten unterbrochen. Während der Unterbrechung werden die Gehefte mit den Aufgabenstellungen zum Prüfungsteil A sowie alle von den Schülerinnen und Schülern angefertigten Aufzeichnungen zu diesem Prüfungsteil eingesammelt und die Gehefte mit den Aufgabenstellungen zum Prüfungsteil B verteilt. Die Unterbrechung kann auch für die Ausgabe der Hilfsmittel genutzt werden, die bei der Bearbeitung des Prüfungsteils B verwendet werden dürfen (vgl. Abschnitt „Zugelassene Hilfsmittel“).

Bewertungsschlüssel

Die von einem Prüfling in den Prüfungsteilen A und B insgesamt erreichten Bewertungseinheiten werden gemäß folgender Tabelle in Notenpunkte umgesetzt:

Bayern: Ablauf der Abiturprüfung - Abbildung 1

Zugelassene Hilfsmittel

Bei der Bearbeitung der Aufgaben des Prüfungsteils B dürfen folgende Hilfsmittel verwendet werden:

  • die vom Staatsministerium genehmigte Merkhilfe für das Fach Mathematik
  • eine der vom Staatsministerium zugelassenen stochastischen Tabellen
  • eine der vom Staatsministerium für Leistungserhebungen zugelassenen naturwissenschaftlichen Formelsammlungen
  • ein Taschenrechner (genauere Regelungen hinsichtlich der Funktionalität des Taschenrechners werden durch KMS getroffen)


Quelle: STAATSINSTITUT FÜR SCHULQUALITÄT UND BILDUNGSFORSCHUNG MÜNCHEN
Abteilung Gymnasium
Referat Mathematik

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Mathethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel