Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du ein PC mit PPP erkennst und übersetzt


Aufgabe

Bestimme in den Sätzen das PC mit PPP (Vorzeitigkeit) und übersetze.

  1. Marcus ab amico invitatus gaudet.
  2. Puellae doctae in horto ludunt.

Das musst du wissen

Partizipien sind von Verben stammende Formen, die dekliniert werden. In unserer Aufgabe bildet jeweils ein Partizip Perfekt Passiv (PPP) das Participium coniunctum (PC). Davon spricht man immer dann, wenn das PPP ein Bezugswort hat – also mit einem Nomen verbunden ist, das besagt auch der Name „coniunctum“. Dieses nominale Bezugswort ist immer ein notwendiges Satzglied, d. h., du kannst es nicht weglassen. Dann ergäbe der Satz keinen Sinn mehr. Mit dem Bezugswort stimmt das PPP in Kasus, Numerus und Genus überein.

Das Partizip Perfekt Passiv (PPP) hat zwei Eigenschaften, die du in der Übersetzung entsprechend ausdrücken musst: Das PPP ist vorzeitig und passivisch. Es muss demnach vorzeitig zu der Zeit übersetzt werden, in der das übergeordnete Prädikat steht.

Das PPP setzt sich aus dem Präsensstamm und dem Konsonanten -t zusammen. Das -t ist hauptsächlich Kennzeichen der regelmäßigen PPP, in unregelmäßigen Bildungen steht auch manchmal -s. An das -t/-s werden dann die Kasusendungen der a- und o-Deklination angehängt. 

Schritt 1: Bestimme das PPP

Überprüfe als Erstes, welches Wort im Satz das PPP ist. Dafür musst du die Stammformen kennen. Denn du suchst nach einem Verb, das im Präsensstamm steht und das daran ein -t (ggf. -s) und die Endungen der a- oder o-Deklination angehängt hat.

a. Marcus ab amico invitatus gaudet.
Die Wörter Marcus (Nomen), ab (Präposition), amico (Nomen) und gaudet (Verb und hier Prädikat) können keine Partizipien sein. Bleibt also nur invitatus. Invitatus leitet sich vom Infinitiv invitare (= einladen) ab. Die Stammformen von invitare sind invito, invitavi, invitatum. Das bedeutet, dass invitatus die Kriterien erfüllt und ein PPP ist. Invitatus gehört zur o-Deklination. Die Endung -us kommt in der o-Deklination nur bei einem Kasus vor: Nominativ Singular Maskulinum.

b. Puellae doctae in horto ludunt.
In diesem Satz kommt nur doctae als PPP infrage, da puellae und horto Nomina sind, in eine Präposition und ludunt das Prädikat. Der Infinitiv zu doctae ist docere (= lehren, unterrichten) und die Stammformen lauten doceo, docui, doctum. Auch hier sind die Kriterien für ein PPP erfüllt: doctae ist das PPP von docere. Die Endung -ae kommt nur in der a-Deklination vor. Der Form nach kann doctae Genitiv oder Dativ Singular oder auch Nominativ Plural sein.

Schritt 2: Gib das Bezugswort zum PPP an

Nachdem du das PPP bestimmt hast, musst du nach dem Bezugswort des PPP schauen. Das PPP und sein Bezugswort müssen in Kasus, Numerus und Genus miteinander überstimmen, sonst ist es kein PC. Du musst wissen, dass das Bezugswort ein Substantiv, ein Eigenname oder ein Pronomen sein kann.

a. Marcus ab amico invitatus  gaudet. 
Invitatus ist der Form nach Nominativ Singular Maskulinum. Also musst du ein Nomen, einen Eigennamen oder ein Pronomen finden, das dazu KNG-kongruent ist. Gaudet ist das Prädikat und kann somit nicht das Bezugswort sein. Die Präposition a (von, von ... her) kommt auch nicht infrage. Amico ist zwar ein Nomen, aber es steht nicht im Nominativ Singular Maskulinum. Da es nach der o-Deklination dekliniert wird und zusammen mit der Präposition ab steht, ist es der Form nach Ablativ Singular. Bleibt noch Marcus. Das ist ein Eigenname und endet auf -us. Das bedeutet, dass hiermit das Bezugswort zu invitatus gefunden ist: Marcus und invitatus stimmen in Kasus (Nominativ), Numerus (Singular) und Genus (Maskulinum) überein.

b. Puellae doctae  in horto ludunt. 
Doctae kann Genitiv oder Dativ Singular oder Nominativ Plural Femininum sein. Welches Nomen in dem Satz ist dazu KNG-kongruent? Ludunt ist das Prädikat und kann damit genauso wenig wie die Präposition in (in, an, auf) das Bezugswort sein. Horto ist zwar ein Nomen, kommt aber von hortus, i (m.) (Garten, Park). Da es zur o-Deklination gehört und in Verbindung mit der Präposition in steht, ist es der Form nach Ablativ Singular. Außerdem ist horto Maskulinum und nicht Femininum wie doctae. Puellae hingegen kann Genitiv oder Dativ Singular oder Nominativ Plural Femininum sein, da es von puella, ae (f.) (Mädchen) kommt. Puellae ist das Subjekt des Satzes und muss somit Nominativ Plural sein. Da puellae in KNG mit doctae übereinstimmt, können wir davon ausgehen, dass es das Bezugswort zum PPP ist.

Schritt 3: Übersetze das vorzeitige PC

Ein PC, das durch ein PPP gebildet wird, ist immer vorzeitig. Das bedeutet, dass aus der Partizipialklammer, also dem PPP und seinem Bezugswort, oft ein Nebensatz gemacht wird. Das Geschehen, das in diesem Nebensatz beschrieben wird, ist vorzeitig zum Geschehen des Hauptsatzes. Außerdem musst du wissen, dass das Bezugswort des PPP eine Satzgliedfunktion im Hauptsatz hat. Du kannst ein vorzeitiges PC auf mehrere Arten übersetzen: 1. attributiv, also wörtlich oder mit einem Relativsatz, und 2. prädikativ, also mit einem Adverbialsatz oder mit einem Präpositionalausdruck.

a. Marcus ab amico invitatus gaudet.
Um diesen Satz zu übersetzen, fehlt uns noch die Bestimmung des Prädikats gaudet: 3. Person Singular Präsens von gaudere (sich freuen). Denk daran, dass das Bezugswort das Bindeglied zwischen dem Hauptsatz und der Partizipialklammer ist. Das bedeutet, du kannst den Hauptsatz mit dem Bezugswort bilden und einen vom Hauptsatz abhängigen Satz, der aus der Partizipialklammer entsteht. 
Wir übersetzen zuerst den Hauptsatz
Marcus gaudet = Markus freut sich. Dann haben wir noch das PC zu übersetzen: Marcus ab amico invitatus. Das PPP bezieht sich, wie die KNG-Kongruenz anzeigt, ebenfalls auf das Subjekt des Satzes. Außerdem umschließen das PPP und sein Bezugswort ab amico. Diese Information gehört also auch noch zum PC, da sie in der Partizipialklammer zwischen Marcus und invitatus steht: Markus ist von seinem Freund eingeladen worden. Diese beiden Teilinformationen müssen wir nun zusammenführen.

  • attributiv:
    • wörtlich: Der von seinem Freund eingeladene Markus freut sich. → Hier ist das PPP wörtlich als deutsches Partizip übersetzt, das als Attribut vor dem Subjekt steht.
    • Relativsatz: Markus, der von seinem Freund eingeladen worden ist, freut sich. → Hier bleibt der Hauptsatz „Markus freut sich“ unverändert. Die Partizipialklammer aber wird als Relativsatz attributiv zum Subjekt „Markus“ hinzugefügt.
  • prädikativ:
    • Adverbialsatz: Weil Markus von seinem Freund eingeladen worden ist, freut er sich. → Hier ist die Partizipialklammer mit einem kausalen Adverbialsatz übersetzt worden und als Nebensatz vom Hauptsatz „Markus freut sich“ abhängig.
    • Präpositionalausdruck: Wegen der Einladung seines Freundes freut sich Markus. → Hier ist die Partizipialklammer mit einem Präpositionalausdruck übersetzt worden – eingeleitet durch die Präposition „wegen“ (kausal).

b. Puellae doctae  in horto ludu nt.
Um diesen Satz zu übersetzen, bestimmen wir das Prädikat ludunt: 3. Person Plural Präsens von ludere (= spielen). Für die Übersetzung ist auch hier wieder das Bezugswort als Bindeglied zwischen dem Hauptsatz und der Partizipialklammer wichtig. Das Subjekt, das den Hauptsatz und die Partizipialklammer verbindet, ist puellae. Auch hier beginnen wir wieder mit der Übersetzung des Hauptsatzes. Er lautet puellae in horto ludunt = Die Mädchen spielen im Garten. Puellae und ludunt sind in Numerus (Pl.) und Person kongruent und umschließen die Ortsinformation, dass die Mädchen im Garten spielen. Die Partizipialklammer lautet puellae doctae = Die Mädchen sind unterrichtet worden. Beachte auch hier, dass die Partizipialklammer vom Hauptsatz abhängt. Nun verknüpfen wir die beiden Teilinformationen aus dem Hauptsatz und der Partizipialklammer.

  • attributiv:
    • wörtlich: Die unterrichteten Mädchen spielen im Garten. → Hier ist das PPP ganz wörtlich als deutsches Partizip übersetzt worden und steht als Attribut vor dem Subjekt des Satzes.
    • Relativsatz: Die Mädchen, die unterrichtet worden sind, spielen im Garten. → Hier bleibt der Hauptsatz „Die Mädchen spielen im Garten“ unverändert. Die Partizipialklammer wird als Relativsatz attributiv hinter dem Subjekt eingefügt.
  • prädikativ:
    • Adverbialsatz: Nachdem die Mädchen unterrichtet worden sind, spielen sie im Garten. → Hier ist die Partizipialklammer mit einem temporalen Adverbialsatz übersetzt worden und als Nebensatz vom Hauptsatz „Die Mädchen spielen im Garten“ abhängig.
    • Präpositionalausdruck: Nach dem Unterricht spielen die Mädchen im Garten. → Der Präpositionalausdruck wird eingeleitet durch die Präposition „nach“. 

Lösung

a. Marcus ab amico invitatus  gaude t.

  • attributiv:
    • wörtlich: Der von seinem Freund eingeladene Markus freut sich.
    • Relativsatz: Markus, der von seinem Freund eingeladen worden ist, freut sich.
  • prädikativ:
    • Adverbialsatz: Weil Markus von seinem Freund eingeladen worden ist, freut er sich.
    • Präpositionalausdruck: Wegen der Einladung seines Freundes freut sich Markus.

b. Puellae doctae  in horto ludu nt.

  • attributiv:
    • wörtlich: Die unterrichteten Mädchen spielen im Garten.
    • Relativsatz: Die Mädchen, die unterrichtet worden sind, spielen im Garten.
  • prädikativ:
    • Adverbialsatz: Nachdem die Mädchen unterrichtet worden sind, spielen sie im Garten.
    • Präpositionalausdruck: Nach dem Unterricht spielen die Mädchen im Garten.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 15.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Next

Weitere Lateinthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier