Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du den NcI erkennst


Aufgabe

Gib an, in welchen Sätzen ein NcI vorkommt. Markiere die NcI-Bestandteile und übersetze die Sätze anschließend.

  1. Romani hostes venire vident.
  2. Romani fortiter pugnare narrantur.
  3. Quintus ab amico videtur.
  4. Socrates vir sapiens esse dicitur.

Schritt 1: Bestimme die Prädikate

Damit du einen NcI erkennen kannst, ist es natürlich wichtig, dass du weißt, was ein NcI ist: ein Nominativus cum Infinitivo. Der NcI steht bei den sogenannten Kopfverben (des Sagens, Meinens, Fühlens), die im Passiv stehen.

Zuerst untersuchst du also das Prädikat der Sätze. Das Prädikat muss beim NcI im Passiv stehen. Mit dem Prädikat sollte es möglich sein, einen dass-Satz einzuleiten, z. B.: Ich sehedass du liest. Wenn das Prädikat das kann, könnte es sich in dem Satz um einen NcI handeln.

Außerdem hilft es dir, wenn du die Prädikate auswendig lernst, die häufig einen NcI einleiten.
videri (= scheinen)
traditur/fertur (Sg.)/traduntur/feruntur (Pl.) (= es wird überliefert/gesagt, dass; er/sie/es soll/sollen)
dicitur (= man sagt, dass; er/sie/es soll)
narratur (Sg.)/narrantur (Pl.) (= man erzählt, dass)

Und noch ein Tipp: Verben, die im Aktiv einen AcI einleiten (z. B. Verben des Sagens, Meinens und Fühlens), leiten im Passiv einen NcI ein. 

a) Romani hostes venire vident.
In diesem Satz ist vident unser Prädikat. Vident ist die 3. Person Plural Aktiv Präsens von videre (= sehen) und kann einen dass-Satz einleiten, z. B.: Ich sehe, dass du liest. Allerdings steht vident nicht im Passiv. Somit ist klar, dass es sich hier nicht um einen NcI handeln kann.

b) Romani fortiter pugnare narrantur.
In unserem zweiten Beispielsatz ist narrantur das Prädikat. Es ist die 3. Person Plural Passiv Präsens von narrare (= erzählen) und kann einen dass-Satz einleiten, z. B.: Ich erzähle dir, dass Nero ein römischer Kaiser war. Da narrantur im Passiv steht, könnte in diesem Satz ein NcI sein.

c) Quintus ab amico videtur.
Hier ist videtur das Prädikat. Wie vident kommt es vom Infinitiv videre (= sehen). Es ist die 3. Person Singular Passiv Präsens und kann einen dass-Satz einleiten (siehe a). Es ist also möglich, dass hier ein NcI vesteckt ist.

d) Socrates vir sapiens esse dicitur.
Dicitur ist in diesem Beispiel das Prädikat. Es leitet sich vom Infinitiv dicere (= sagen) ab und steht in der 3. Person Singular Passiv Präsens. Dicere kann einen dass-Satz einleiten, z. B.: Ich sage, dass Nero ein römischer Kaiser war. Somit kann es sich auch bei diesem Satz um einen NcI handeln.

Schritt 2: Untersuche, ob es im Satz einen Infinitiv gibt

Für einen NcI (= Nominativus cum Infinitivo) benötigen wir einen Infinitiv. In diesem Schritt untersuchen wir also die Sätze, die noch übrig sind, daraufhin, ob sie einen Infinitiv enthalten.

b) Romani fortiter pugnare narrantur.
In diesem Satz können wir pugnare (= kämpfen) als Infinitiv bestimmen, da wir narrantur bereits als Prädikat identifiziert haben.
Romani und fortiter können wir als Infinitive ausschließen, da sie nicht auf -re enden und überhaupt keine Verben sind.

c) Quintus ab amico videtur.
Dieser Satz hat nur ein Verb und zwar videtur, was wir schon als Prädikat bestimmt haben. Quintus und amico sind eindeutig Substantive und ab ist eine Präposition (a, ab = von ... her). Es gibt also keinen Infinitiv und daher können wir ausschließen, dass dieser Satz ein NcI ist.

d) Socrates vir sapiens esse dicitur.
Dicitur haben wir bereits als Prädikat bestimmt, sodass es nicht unser Infinitiv sein kann. Socrates ist ein Substantiv, genauer gesagt der Name eines griechischen Philosophen. Vir ist ein Substantiv und sapiens (sapiens, sapientis = weise) ein Adjektiv. Bleibt noch esse. Esse ist unser gesuchter Infinitiv und bedeutet sein.

Schritt 3: Bestimme die Substantive

Um nun entgültig zu bestimmen, ob ein NcI vorliegt, müssen wir noch nach dem notwendigen Nominativ (NcI = Nominativus cum Infinitivo) schauen. Den Nominativ finden wir, indem wir die Substantive in den Beispielsätzen bestimmen. Dafür musst du die Deklinationen auswendig können.

b) Romani fortiter pugnare narrantur.
Romani ist unser einziges Substantiv in diesem Satz. Es kommt von Romanus, Romani (m.) und heißt ein/der Römer. Romani gehört also zur o-Deklination und könnte der Form nach Genitiv Singular oder Nominativ Plural sein. Da es in diesem Satz kein Wort gibt, auf das sich Romani als Genitiv Singular (des Römers) beziehen könnte, muss es sich hier um einen Nominativ handeln. Somit haben wir hier einen NcI vorliegen.

d) Socrates vir sapiens esse dicitur.
In diesem Satz gibt es die beiden Substantive Socrates und vir. Socrates ist der Name eines griechischen Philosophen. Die Form des Genitivs Singular lautet Socratis (m.). Er gehört also zu der konsonantischen Deklination. Da Namen in der Regel im Singular verwendet werden, ist Socrates ein Nominativ Singular. Das Substantiv vir kommt vom Wort vir, viri (m.), d. h., vir ist auch ein Nominativ (Sg.). Allerdings handelt es sich bei vir um ein Prädikatsnomen. Hier haben wir also auch einen NcI.

Lösung

In zwei Sätzen liegt also ein NcI vor. 

b) Romani fortiter pugnare narrantur. - Man berichtet, dass die Römer tapfer kämpften.

d) Socrates vir sapiens esse dicitur. - Socrates soll ein weiser Mann sein.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 15.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Next

Weitere Lateinthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier