Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Latein

Ablativus absolutus

Andere Bezeichnungen:  Participium absolūtum, Ablativ mit Partizip

 

Farben in diesem Lexikonartikel:
ROT = Nominativ;
ROSA = Genitiv;
GRÜN = Dativ;
BLAU = Akkusativ;
GRAU = Ablativ;
• Nicht gekennzeichnet sind die für den Ablātīvus absolūtus nicht entscheidenden Kasusformen und sonstige Wörter.

 

Über die Bezeichnungen „Ablātīvus absolūtus“ und „Participium absolūtum“

Herkunft:  von lat. ablātīvus absolūtus losgelöster Ablativ / participium absolūtum losgelöstes Partizip  (absolūtum ist vorzeitiges Passivpartizip (= PPP) zu absolvere lösen)
Genus:  Maskulin: der Ablātīvus absolūtus / Neutrum: das Participium absolūtum
Plural:  die Ablātīvī absolūtī / die Participia absolūta
Abkürzungen
Abl. abs. = Ablātīvus absolūtus
PA = Participium absolūtum
AmP = Ablativ mit Partizip

 

Definition

Der „Ablātīvus absolūtus“ (= Abl. abs.) bzw. das „Participium absolūtum“ ist ein Nebensatz, dessen Verb ein Partizip ist und dessen Subjekt ein Substantiv oder Pronomen im Ablativ ist, wobei das Subjekt des Abl. abs. keine Funktion im übergeordneten Satz hat.

Beachte:
Obwohl der Abl. abs. ein Nebensatz ist, wird er weder durch eine Subjunktion noch durch ein Relativpronomen oder Ähnliches eingeleitet.
• Das Partizip muss wie jedes Verb mit seinem Subjekt kongruent sein.
Daher muss im Abl. abs. das Partizip im Ablativ stehen.
In normalen Texten wird der Abl. abs. wie alle Partizipialsätze nicht durch Satzzeichen vom übergeordneten Satz abgegrenzt, weder durch Klammern noch durch Kommas oder andere Zeichen. Die Grenzen musst du selber finden. Meistens steht das Partizip nach seinem Subjekt und der Abl. abs. reicht von diesem Subjekt bis zum Partizip.

 

Satzkonstruktionen in der deutschen Übersetzung

Beispiele mit [a] gleichzeitgem Aktivpartizip (= PPA), [b] vorzeitigem Passivpartizip (= PPP), [c] nachzeitigem Aktivpartizip (= PFA), [d] Gerundiv:
÷ [a]  [Mīlitibus urbem dīripientibus] incolae dēspērāvērunt.
÷ [b]  [Urbe ā mīlitibus dīreptā] incolae dēspērāvērunt.
÷ [c]  [Mīlitibus urbem dīreptūrīs] incolae dēspērāvērunt.
÷ [d]  [Urbe dīripiendā] incolae dēspērāvērunt.
Beachte zu [d]:  Das Gerundiv kommt im Abl. abs. nur sehr selten vor. Der Abl. abs. besteht dann meist nur aus dem Ablativ-Subjekt und dem Gerundiv, ohne zusätzliche Erweiterungen.

(1)  Wörtliche Übersetzung:
Ist nicht möglich, da das Deutsche über keine Konstruktion verfügt, die dem Abl. abs. entspricht.

(2)  Übersetzung mit Relativsatz:
Ist nicht möglich, da der Abl. abs. im Unterschied zum Relativsatz und zum PC keinen Gegenstand des übergeordneten Satzes beschreibt. Das Subjekt des Abl. abs. ist in ihm selber enthalten.

(3)  Übersetzung mit Subjunktionalsatz:
[a]  [WEIL die Soldaten die Stadt plünderten,] verzweifelten die Einwohner.
[b]  [WEIL die Stadt von den Soldaten geplündert worden war,] verzweifelten die Einwohner.
      = (ins Aktiv gedreht:) [WEIL die Soldaten die Stadt geplündert hatten,] verzweifelten die Einwohner.
[c]  [WEIL die Soldaten die Stadt plündern wollten,] verzweifelten die Einwohner.
[d]  [WEIL die Stadt geplündert wurde,] verzweifelten die Einwohner.
Der Abl. abs. hat im übergeordneten Satz immer die Funktion eines Adverbials. Diese Funktion lässt inhaltlich genauer bestimmen und im Deutschen durch eine Subjunktion (= unterordnende Konjunktion) wiedergeben. Im Beispiel haben wir die Subjunktion „weil“ gewählt, die den Nebensatz als Grund kennzeichnet (weitere Möglichkeiten siehe unten unter „Funktionen des Abl. abs. ...“). Die Tatsache, dass die Stadt von den Soldaten geplündert wird, worden ist oder werden soll, ist nämlich der Grund dafür, dass die Einwohner verzweifeln.

(4)  Übersetzung mit Präpositionalausdruck:
[a]  Die Einwohner verzweifelten [WEGEN der Plünderung der Stadt durch die Soldaten].
[b]  Die Einwohner verzweifelten [WEGEN der (geschehenen) Plünderung der Stadt durch die Soldaten].
[c]  Die Einwohner verzweifelten [WEGEN der bevorstehenden Plünderung der Stadt durch die Soldaten].
      oder:  Die Einwohner verzweifelten [WEGEN der von den Soldaten beabsichtigten Plünderung der Stadt].
[d]  Die Einwohner verzweifelten [WEGEN der Plünderung der Stadt].
Auch diese Übersetzungsmöglichkeit gibt die Adverbialfunktion des Abl. abs. wieder. Beim Präpositionalausdruck wird die Funktion, die der Abl. abs. im übergeordneten Satz hat, durch eine Präposition ausgedrückt. Wir wählen hier die Präposition des Grundes (= kausal): „wegen“. Von dieser muss ein Substantiv (oder Pronomen) im Genitiv abhängen, daher verwandeln wir das Partizip in ein Substantiv im Genitiv: „ der Plünderung“. Das Behandelte, also die Stadt, wird im Genitiv angeschlossen, der Handelnde, also die Soldaten, wird mit der Präposition „durch“ angeschlossen.
Der Präpositionalausdruck ist eine Übersetzungsalternative zum Subjunktionalsatz, klingt jedoch nur dann akzeptabel, wenn nicht zu viele Erweiterungen von ihm abhängen. Im vorliegenden Beispiel klingt der Präpositionalausdruck wegen seiner zwei Erweiterungen schon ziemlich schwerfällig.

(5)  Übersetzung mit Hauptsatz:
[a]  [Die Soldaten plünderten die Stadt.] DESWEGEN verzweifelten die Einwohner.
[b]  [Die Stadt war von den Soldaten geplündert worden.] DESWEGEN verzweifelten die Einwohner.
      = (ins Aktiv gedreht:) [Die Soldaten hatten die Stadt geplündert.] DESWEGEN verzweifelten die Einwohner.
[c]  [Die Soldaten wollten die Stadt plündern.] DESWEGEN verzweifelten die Einwohner.
[d]  [Die Stadt wurde geplündert.] DESWEGEN verzweifelten die Einwohner.
Übersetzungsmethode:
• Abl. abs. wird in einen Hauptsatz umformuliert.
• Der Abl.-abs.-Hauptsatz wird dem ursprünglichen Hauptsatz vorangestellt.
• Der ursprüngliche Hauptsatz erhält zum Ausdruck des Sinnverhältnisses ein satzverknüpfendes Adverb (= Konjunktionaladverb) (im Beispiel oben: DESWEGEN).

 

Tempus in der deutschen Übersetzung

Das Tempus, das in der deutschen Übersetzung des Abl. abs. gewählt werden muss, hängt sowohl von der Art des Partizips als auch vom Tempus des übergeordneten Verbs ab. Es gelten grundsätzlich dieselben Regeln wie bei der Übersetzung des Participium coniūnctum. Nur beim Gerundiv ist zu beachten, dass es im Abl. abs. weder die Notwendigkeit noch die Machbarkeit bezeichnet, sondern als gleichzeitiges oder nachzeitiges Passivpartizip gebraucht ist. Z.B.:

÷ [Urbe dīripiendā] incolae dēspērant.
   [WEIL die Stadt geplündert wird,] verzweifeln die Einwohner.
÷ [Urbe dīripiendā] incolae dēspērāvērunt.
   [WEIL die Stadt geplündert wurde,] verzweifelten die Einwohner.
÷ [Urbe dīripiendā] incolae dēspērābunt.
   [WEIL die Stadt geplündert wird,] werden die Einwohner verzweifeln.
   („geplündert wird“: Präsens statt Futur im deutschen Nebensatz.)

 

Funktionen des Abl. abs. im übergeordneten Satz (Sinnverhältnisse)

Der Abl. abs. hat im übergeordneten Satz immer die Funktion eines Adverbials. Dabei kann es grundsätzlich die gleichen (semantische) Rollen übernehmen wie ein Participium coniūnctum. Nicht übernehmen kann der Abl. abs. jedoch die finale (= Zweck) und die konsekutive (= Folge) Rolle. Auch beim Abl. abs. werden die Rollen (bzw. Sinnverhältnisse) im lateinischen Satz nicht angezeigt. Du musst sie aus dem inhaltlichen Zusammenhang erschließen und im Deutschen durch dieselben Subjunktionen oder Präpositionen ausdrücken wie beim Participium coniūnctum.

(1)  Zeitangabe (= temporal)
• Subjunktionen:
— gleichzeitig:  als; während; wenn
— vorzeitig:  als; nachdem
— nachzeitig:  bevor, ehe; als + wollen/ sollen/ im Begriff sein
• Präpositionen:
— gleichzeitig:  während; in
— vorzeitig:  nach
— nachzeitig:  vor

÷ [Rēge trīcēsimum annum rēgnante] hostēs in terram invāsērunt.
— mit Subjunktion:  [ALS der König das dreißigste Jahr regierte,] drangen Feinde ins Land ein.
— mit Präposition:  [WÄHREND des dreißigsten Herrschaftsjahrs des Königs] drangen Feinde ins Land ein.

Beachte:  Echt temporale Abl. abs. sind selten! Gewöhnlich bezeichnen sogenannte „Temporalsätze“ die ermöglichenden Umstände (siehe (2)) oder den Grund (3). Da ein Zeitverhältnis zwischen dem Partizipialsatz und dem übergeordneten Satz immer existiert, kannst du meistens, wenn dir das Sinnverhältnis zwischen beiden Sätzen nicht klar ist, erst einmal einen Nebensatz mit temporaler Subjunktion bilden.

(2)  ermöglichende Umstände
Die „ermöglichenden Umstände“ sind tatsächlich eingetretene Ereignisse und Zustände, die die Voraussetzung dafür bilden, dass das Ereignis des übergeordneten Satzes überhaupt stattfinden kann. In den Beispielsätzen ist die Rheinüberquerung (bzw. bei Nachzeitigkeit die Absicht der Rheinüberquerung) die Voraussetzung dafür, dass die Soldaten von den Germanen angegriffen werden können. Da es im Deutschen für die ermöglichenden Umstände keine besondere Subjunktion oder Präposition gibt, werden stattdessen die temporalen Subjunktionen und Präpositionen verwendet (siehe oben unter (1)).

• gleichzeitig:
÷ [Mīlitibus Rhenum trānsgredientibus] Germānī extrēmum agmen petīvērunt.
— mit Subjunktion:  [ALS die Soldaten den Rhein überquerten,] griffen die Germanen ihre Nachhut an.
— mit Präposition:  [WÄHREND der Rheinüberquerung der Soldaten] griffen die Germanen ihre Nachhut an.

• vorzeitig:
÷ [Mīlitibus Rhenum trānsgressīs] Germānī extrēmum agmen petīvērunt.  („trānsgredī“ ist Deponens, daher Aktiv-Übersetzung!)
— mit Subjunktion:  [NACHDEM/ALS die Soldaten den Rhein überquert hatten,] griffen die Germanen ihre Nachhut an..
— mit Präposition:  [NACH der Rheinüberquerung der Soldaten] griffen die Germanen ihre Nachhut an.

• nachzeitig:
÷ [Mīlitibus Rhenum trānsgressūrīs] Germānī extrēmum agmen petīvērunt.  („trānsgredī“ ist Deponens, daher Aktiv-Übersetzung!)
— mit Subjunktion:  [BEVOR die Soldaten den Rhein überquerten, / ALS die Soldaten den Rhein überqueren wollten,] griffen die Germanen ihre Nachhut an..
— mit Präposition:  [VOR der Rheinüberquerung der Soldaten] griffen die Germanen ihre Nachhut an.

(3)  Grund (= kausal)
• Subjunktionen:  da, weil
• Präpositionen:  wegen, aufgrund, infolge

÷ [Mīlitibus urbem dīripientibus] incolae fūgērunt.
— mit Subjunktion:  [WEIL die Soldaten die Stadt plünderten,] flohen die Einwohner.
— mit Präposition:  [WEGEN der Plünderung der Stadt durch die Soldaten] flohen die Einwohner.

(4)  Gegengrund (= Einräumung, konzessiv)
• Subjunktionen:  obwohl, obgleich
• Präpositionen:  trotz, ungeachtet

÷ [Mīlitibus urbem dīripientibus] incolae nōn fūgērunt.
— mit Subjunktion:  [OBWOHL die Soldaten die Stadt plünderten,] flohen die Einwohner nicht.
— mit Präposition:  [TROTZ der Plünderung der Stadt durch die Soldaten] flohen die Einwohner nicht.

(5)  Bedingung (= konditional)
• Subjunktionen:  wenn, falls
• Präpositionen:  bei, nach
Ein PC kann die Bedingung für die Gültigkeit des übergeordneten Satzes ausdrücken: Wenn der Nebensatz gilt, gilt zwangsläufig auch der übergeordnete Satz (sogenannte „hinreichende Bedingung“).

÷ [Imperātōre praedam prōmittente] mīlitēs fortius pūgnant.
— mit Subjunktion:  [WENN der Feldherr Beute verspricht,] kämpfen die Soldaten tapferer.
— mit Präposition:  [BEI einem Beuteversprechen des Feldherrn] kämpfen die Soldaten tapferer.

(6)  Art und Weise (= modal)
• Subjunktionen:  indem
• Präpositionen:  —

÷ [Incolis fugientibus] urbs in manum hostium incidit.
— mit Subjunktion:  [INDEM die Einwohner flohen,] fiel die Stadt in die Hand der Feinde.
— mit Präposition:  —

(7)  Mittel (= instrumental)
• Subjunktionen:  dadurch dass
• Präpositionen:  durch, mit

÷ [Mīlitibus mūrōs ascendentibus] hostēs urbem expūgnāvērunt.
— mit Subjunktion:  [DADURCH, DASS Soldaten die Mauern erstiegen,] eroberten die Feinde die Stadt.
— mit Präposition:  [MIT dem Ersteigen der Mauern durch Soldaten] eroberten die Feinde die Stadt.

(8)  Gegensatz (= adversativ)
• Subjunktionen:  während
• Präpositionen:  im Gegensatz zu (stilistisch unschön)

÷ [Mīlitibus domōs dīripientibus] imperātor sē praedā abstinēbat.
— mit Subjunktion:  [WÄHREND die Soldaten die Wohnhäuser plünderten,] hielt der Feldherr sich von der Beute fern.
— mit Präposition:  [IM GEGENSATZ ZU der Plünderung der Wohnhäuser durch die Soldaten] hielt der Feldherr sich von der Beute fern.

 

Abl. abs. ohne Partizip

Im Lateinischen ist schon vor Einführung der Schrift das Partizip des Verbs esse sein ausgestorben. Es lautete ursprünglich sēns (Gen. sentis) seiend. In dieser Form findest du es noch in den Zusammensetzungen ab-sēns abwesend (zu ab-esse abwesend sein) und prae-sēns anwesend, gegenwärtig (ursprünglich zu prae-esse, das im klassischen Latein nur noch vorstehen, leiten bedeutet). Als die Römer den Abl. abs. in ihre Sprache einführten, stand das Partizip von esse schon nicht mehr zur Verfügung. Da aber im Lateinischen das Verb esse sowieso oft fortgelassen wird, bildeten die Römer auch Ablātīvī absolūtī ohne Partizip, in denen das Partizip von esse hinzugedacht werden muss. Das konnte in folgenden Fällen geschehen:

(1)  Wenn das Prädikatsnomen ein Adjektiv mit partizipähnlicher Bedeutung ist; z.B.:
÷ [Catōne vīvō] multī ōrātōrēs flōruērunt. (= *[Catōne vīvō sente] ... = *[Catōne vīvente] ...)
   [ALS Cato lebendig war = lebte] taten sich viele Redner hervor.
   = [ZU Lebzeiten Catos] taten sich viele Redner hervor.

(2)  Wenn das Prädikatsnomen eine handelnde Person bezeichnet (= Nōmen agentis) und damit ebenfalls eine partizipähnliche Bedeutung hat; z.B.:
÷ [Mē duce] opus perfectum est. (= *[Mē duce sente] ... = *[Mē dūcente] ...)
   [ALS ich Führer war = als ich führte,] wurde das Werk vollendet.
   = [UNTER meiner Führung] wurde das Werk vollendet.

(3)  Wenn das Prädikatsnomen eine Amtsbezeichnung ist; dann ähnelt seine Bedeutung einem Nōmen agentis. Z.B.:
÷ [Cicerōne cōnsule] Catilina coniūrātiōnem fēcit contrā rem pūblicam. (= *[Cicerōne cōnsule sente] ...)
   [ALS Cicero Konsul war,] machte Catilina eine Verschwörung gegen den Staat.
   = [UNTER dem Konsulat Ciceros] machte Catilina eine Verschwörung gegen den Staat.

(4)  Wenn das Prädikatsnomen eine Altersangabe ist; z.B.:
÷ [Nōbīs puerīs] avus mortuus est. (= *[Nōbīs puerīs sentibus] ...)
   [ALS wir Kinder waren,] starb unser Großvater.
   = [ZU unserer Kinderzeit] starb unser Großvater.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 10.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Lateinthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel