Fünf wichtige Snapchat-Hacks, die du bestimmt noch nicht kennst!

Snapchat ist eine der beliebtesten Social-Media-Apps und eine super Möglichkeit, kreative und lustige Fotos und Videos an deine Freunde zu verschicken.
Die gängigen Funktionen, wie zum Beispiel dein Gesicht mit niedlichen Hundeohren zu versehen, kennst du sicher alle. Wir verraten dir fünf wirklich wichtige Snapchat-Hacks, die frischen Wind in dein Snapchat wehen lassen.

Snapchat-Hack Nr. 1: Mit Schwarz und Weiß zeichnen

Mit der Farbskala an der Seite des Bildschirms lassen sich viele bunte Details in deinen Snap einarbeiten. Jedoch ist das Farbspektrum ziemlich begrenzt und Farben wie Weiß und Schwarz sind nicht aufgeführt. Wie du das ändern kannst? Drück einfach wie gewohnt auf die Farbskala und fahr dann mit deinem Finger über den gesamten Bildschirm. Schwarz befindet sich zum Beispiel am unteren Bildschirmrand, Weiß am gesamten linken Bildschirmrand. Mit diesem Schema kannst du jede beliebige Farbe in ihrer Intensität bearbeiten. Wenn du von der roten Farbe in der Farbskala Richtung Weiß wanderst, bekommst du ein schönes Schweinchenrosa. Oder wie wäre es mit Himmelblau? Jetzt sind deiner Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt

Snapchat-Hack Nr. 2: Filter übereinanderlegen

Keiner von uns möchte die coolen Filter missen, mit denen wir unser Bild in Schwarz-Weiß tauchen, das Datum oder unseren aktuellen Aufenthaltsort einblenden können. Doch sich für ein Extra entscheiden zu müssen, ist oft leichter gesagt als getan. Und vor allem völlig unnötig! Mit einem einfachen Trick kannst du bis zu drei Filter übereinanderlegen. Dafür musst du einfach mit einem Finger auf den Bildschirm drücken, während du mit einem anderen Finger die Filter auswählst.

Snapchat-Hack Nr. 3: Bunt schreiben

Um die Buchstaben deines Textes in unterschiedliche Farben zu hüllen, musst du nur den einzelnen Buchstaben markieren und anschließend eine Farbe von der Farbskala wählen. Das kannst du jetzt mit jedem Buchstaben machen, bis dein Text so bunt ist wie der Regenbogen. Übrigens ist es auch hier möglich, mit dem Finger über den Bildschirm fahren, um die ganze Farbpalette auszunutzen.

Snapchat-Hack Nr. 4: Eigene Farbfilter kreieren

Die Farbfilter von Snapchat sind cool, doch in ihrer Anzahl recht begrenzt. Das muss aber nicht sein! Mit einem einfachen Trick kannst du deine Bilder zukünftig mit coolen Farbverläufen versehen. Dafür musst du nur einen Buchstaben, z. B. das I, in eine beliebige Farbe tauchen und den Buchstaben dann so groß ziehen, dass dein Snap nur vom transparenten Rand des bunten Buchstabens bedeckt ist. Das Gleiche geht übrigens auch mit Emojis. Tipp: Du musst den Buchstaben / das Emoji wirklich sehr groß ziehen, damit der Effekt seine Wirkung zeigt!

Snapchat-Hack Nr. 5: Detailliert zeichnen

Wie du ein größeres Farbspektrum verwendest, haben wir dir ja bereits erklärt. Doch wie soll man die ganzen neu entdeckten Farben cool nutzen, wenn man auf seinem Bildschirm wieder wie ein dreijähriges Kind malt? Dafür gibt es eine tolle Funktion deines Handys! Wähle in den Einstellungen einfach die Bedienungshilfen aus und schalte beim  iPhone den „Zoom“ ein und bei einem Android-Gerät die „Vergrößerungsbewegung“. Nun sollte sich ein Fenster öffnen, das du beliebig auf dem Bildschirm herumschieben kannst. Jetzt kannst du in der Snapchat-App beliebig draufloszeichnen. Das Zoomfenster lässt sich verändern, indem du auf das weiße Feld am unteren Rand klickst. Wenn du fertig bist, kannst du das Vergrößerungsfeld einfach wieder in den Einstellungen deaktivieren.


Über den Autor

Hi, ich bin Theresa und schreibe für die Schülerzeitung der Sekundarstufe 2 am Gymnasium. Mit Duden Learnattack arbeite ich gerne zusammen, da ich interessante Einblicke in das Thema Online Journalismus bekomme. Nach meinem Abi möchte ich dies hauptberuflich machen. Schreibt mir gern oder hinterlasst ein Kommentar, ich antworte gern :) LG Theresa