Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Geschichte

Romulus und Remus

Romulus und Remus, Zwillinge, die nach der Legende Rom gründeten. Nach der Gründungssage war der Kriegsgott Mars ihr Vater und Rhea, die Tochter des Königs Numitor, ihre Mutter. Romulus und Remus wurden von ihrem Großonkel in einem Korb auf dem Tiber ausgesetzt, weil er ihren rechtmäßigen Anspruch auf den Königsthron fürchtete. Sie wurden jedoch ans Ufer getrieben und von einer Wölfin gesäugt.

Als sie älter waren, brachten sie ihren Großvater, den ursprünglichen König, wieder auf den Thron und beschlossen, auf einem Hügel, dem Palatin, eine Stadt zu gründen. Der Sage nach geschah dies im Jahr 753 v. Chr. Daher auch der Merksatz: „7, 5, 3, Rom schlüpft aus dem Ei“.

Bei einem Streit über die Namensgebung soll Romulus seinen Bruder getötet haben. Romulus gab der Stadt seinen Namen und wurde ihr erster König. Als Reue für seinen Brudermord und um die Götter wieder friedlich zu stimmen, stellte er einen zweiten Thron neben seinem auf, um so zu zeigen, dass er die Herrschaft mit seinem Bruder teilen wolle.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 15.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Geschichtethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel