Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Die Wende und das Ende des Zweiten Weltkriegs (2)


Aufgabe 1

Analysiere das Plakat, das 1943–45 in den USA erschien.

Die Wende und das Ende des Zweiten Weltkriegs (2) - Abbildung 1

Lösung

Das vorliegende Propagandaplakat, das 1943 bis 1945 in den USA erschien und vom Office for Emergency Management herausgegeben wurde, zeigt einen Kriegsschauplatz. Im Vordergrund liegt ein verletzter Soldat, der von einem Sanitäter versorgt wird. Dahinter steht ein weiterer Soldat mit angezogenem Gewehr. Im Hintergrund sind Trümmer zu sehen. In Blockschrift steht dort „We can’t win this war without sacrifice on the home front, too“, auf Deutsch: „Wir können diesen Krieg nicht gewinnen, ohne auch an der Heimatfront Opfer zu bringen.“ Das Wort „can’t“, also „können ... nicht“, ist in Kapitälchen geschrieben, wird also besonders betont. Das Plakat wirkt im Vordergrund düster und dunkel, der Hintergrund ist jedoch hell und der Himmel strahlend blau.

Das Plakat soll die Bevölkerung der USA – die „Heimatfront“ – auf Verluste wie Tote und Verletzte einstimmen. Es vermittelt zwar trotzdem den Eindruck, dass die USA den Krieg gewinnen werden und ein „Happy End“ bevorsteht – jedoch müssen dafür auch Opfer in Kauf genommen werden. Für das große und wichtige Ziel, nämlich den Sieg über Hitler, müssen Verluste ertragen werden.

Das Plakat soll die Bevölkerung zum Verständnis aufrufen und eventueller Kriegsmüdigkeit durch schlimme Ereignisse wie Tote, Verletzte oder auch Bombenangriffe vorbeugen.

  • Schwierigkeitsgrad:  3
  • Zeit:  15 Minuten
  • Punkte:  15

Aufgabe 2

Was war das sogenannte „Unternehmen Barbarossa“?

Lösung

Als „Unternehmen Barbarossa“ wurde Hitlers Feldzug gegen die Sowjetunion bezeichnet. Mit dem Angriff auf die Sowjetunion brach Hitler den zuvor abgeschlossenen Hitler-Stalin-Pakt. Nach anfänglichen Erfolgen erlitt das deutsche Heer bei Stalingrad herbe Verluste und zog sich schließlich nach Westen zurück. Die Niederlage brachte die Wende im Zweiten Weltkrieg, in dem das Deutsche Reich bis dahin zahlreiche militärische Erfolge erzielt hatte.

  • Schwierigkeitsgrad:  2
  • Zeit:  5 Minuten
  • Punkte:  3

Aufgabe 3

Erkläre, warum der D-Day ein wichtiges Ereignis für den Sieg der Alliierten über Hitler war.

Lösung

Als D-Day bezeichnet man die Landung der Alliierten an der französischen Atlantikküste. Durch diese Landung entstand eine zweite Front gegen Hitler. Vom Westen Frankreichs aus zogen die Alliierten weiter nach Deutschland. Sie schafften es, die Wehrmacht zurückzudrängen, und erreichten letztlich den Sieg über Hitler. Nach dem D-Day war die Niederlage Deutschlands nur noch eine Frage der Zeit.

  • Schwierigkeitsgrad:  2
  • Zeit:  8 Minuten
  • Punkte:  4

Aufgabe 4

Was versteht man unter „Displaced Persons“?

Lösung

Die sogenannten Displaced Persons waren Menschen, die nicht dem Militär angehörten, sich aber aufgrund des Kriegs trotzdem im Kriegsgebiet und nicht in ihrem Heimatland befanden, wie z. B. die nach Deutschland verschleppten Zwangsarbeiter aus Osteuropa, aber auch aus anderen Ländern.

  • Schwierigkeitsgrad:  2
  • Zeit:  7 Minuten
  • Punkte:  4
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 15.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Next

Weitere Geschichtsthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Musterlösungen findest du hier