Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Geschichte

Dreißigjähriger Krieg

Dreißigjähriger Krieg, die von 1618 bis 1648 andauernden kriegerischen Auseinandersetzungen zunächst im Deutschen Reich, dann in ganz Europa. 

Anhaltende Glaubensfeindschaft

Der Augsburger Religionsfrieden von 1555 hatte die Feindschaft zwischen Lutheranern und Katholiken nicht beseitigen können. Zur Verteidigung ihrer Interessen schlossen sich die evangelischen Landesfürsten 1608 zur „Union“ (Protestantische Union) und ein Jahr später die katholischen Fürsten zur „Liga“ (Katholische Liga) zusammen. Beide Bündnisse stellten Heere auf und suchten nach Verbündeten. Frankreich unterstützte die Union, Spanien die Liga. Das katholische Frankreich wollte ein übermächtiges Deutsches Reich verhindern, Spanien hingegen war mit Frankreich verfeindet.

Kriegsauslöser und Kriegsphasen

Der Prager Fenstersturz war der Auftakt zu einer militärischen Auseinandersetzung zwischen dem Kaiser und den böhmischen Ständen. In diese zunächst innerdeutschen Kämpfe griffen schließlich auch ausländische Mächte ein. Damit wurde der Religionskrieg gleichzeitig zum Kampf um die Vorherrschaft in Europa.
Der Dreißigjährige Krieg kann in vier Phasen unterteilt werden: den Böhmisch-Pfälzischen Krieg, den Niedersächsisch-Dänischen Krieg, den Schwedischen Krieg und den Schwedisch-Französischen Krieg.

Die Auswirkungen

Keine der Kriegsparteien konnte den Krieg auf den Schlachtfeldern gewinnen. Das Land war ausgeblutet, die Heere erschöpft. 1644 begannen die Friedensverhandlungen in den neutralen Städten Münster und Osnabrück. Am 24. Oktober 1648 wurden die Verträge unterzeichnet (Westfälischer Frieden). Der Friedensschluss beschnitt die Rechte des Kaisers und sprach den Landesfürsten Bündnisfreiheit zu. Damit wurde die Dezentralisierung des Deutschen Reichs festgeschrieben. 
Über ein Drittel der Menschen in Deutschland waren durch das Kriegsgeschehen, durch Hunger und Seuchen ums Leben gekommen. Von etwa 18 bis 19 Millionen vor dem Kriege war die Bevölkerungszahl auf nicht einmal 12 Millionen Menschen bei Kriegsende zurückgegangen. Ganze Landstriche waren entvölkert. 
Themengebiet-Titel: 
Einordnung in das Themengebiet
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 10.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Geschichtethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel