Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Französisch

la caractérisation / Charakterisierung

Allgemein

Die Charakterisierung (la caractérisation) ist eine Form der Beschreibung. Sie wird in literarischen Texten (romans, récits und contes), aber auch in journalistischen Texten benutzt, damit sich der Leser eine Vorstellung von den agierenden Personen (caractères) machen kann. Der Autor eines Textes kann Personen direkt oder indirekt beschreiben (siehe auch les personnages).

Merkmale und Aufbau

Gegenstand einer Charakterisierung sind das Aussehen, die Eigenschaften, die Verhaltensweisen und die Entwicklung einer Person. Sie sollte möglichst anschaulich formuliert sein, um die beschriebene Person genau vorstellbar zu machen, z. B. mit Substantiven und Adjektiven.

Beispiel: Georges Duroy était beau de nature. Il avait une petite moustache dont il était fier et des gestes militaires et familiers en même temps avec lesquels il charmait tout le monde. (nach: Guy de Maupassant, Bel-Ami, Livre de Poche 1983, p. 15)

1. Einleitung

In der Einleitung (l’introduction) wird die Person in knapper Form vorgestellt. Dabei werden folgende Leitfragen beantwortet: Wer (nom, profession, occupation de la personne)? Wo? Alter? (ggf. Welche Rolle im Text?).

Beispiel: Tonton David a trente-six ans aujourd’hui. Il est musicien à Paris et fait surtout du reggae. (nach: Phosphore, Bayard Presse, 1996)

2. Hauptteil

Im Hauptteil (la partie principale) werden die aus dem Text gewonnenen Einzelheiten über eine Person in einer sinnvollen Reihenfolge, z. B. vom Allgemeinen zum Besonderen, dargestellt:

  • die äußere Erscheinung (apparence physique, visage, corps), z. B. von oben nach unten,
  • die Persönlichkeitszüge (caractère, comportement, sentiments, préférences), z. B. vom Offensichtlichen zum Verborgenen,
  • die Stellung innerhalb der Figurenkonstellation und das Verhalten zu anderen Figuren.

Beispiel: Tonton David a des origines africaines. Il a les cheveux frisés et la peau matte. Il n’aimait pas l’école, alors il n’y allait presque plus, il préférait faire de la musique. Il a quitté ses parents à l’âge de quatorze ans. Comme il n’avait pas d’argent il vivait la plupart du temps dehors.

3. Fazit

Das Fazit (la conclusion) umfasst eine begründete Gesamteinschätzung der Figur und ihrer Bedeutung für den Handlungsverlauf sowie eine persönliche Stellungnahme zum Handeln der Person.

Beispiel: Quand on n’a que quinze ans, on ne peut pas prendre de bonnes décisions. Aujourd’hui Tonton David regrette beaucoup d’avoir arrêté l’école trop tôt. S’il avait passé son bac, il aurait fait des études à l’université.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 10.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Französischthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel