Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Englisch

Modal auxiliaries / Modalverben

Allgemein

Modal auxiliaries (modale Hilfsverben) verändern die Aussage eines Satzes. Sie sagen aus, ob etwas getan werden kann, muss, darf, soll. Im Gegensatz zu den Hilfsverben be, do, have können sie nie allein, sondern nur in Verbindung mit einem main verb (Vollverb) stehen.

Gebrauch

Es gibt verschiedene modale Hilfsverben mit unterschiedlichen Formen des Gebrauchs, abhängig von der Bedeutung, der Zeitform und der Bejahung bzw. Verneinung im Satz. 

  1. Fähigkeit (ability): Tom can swim.
  2. Möglichkeit (possibility): It may / might / could rain later.
  3. Bitte (request): Can / May I open a window?
  4. Erlaubnis (permission): You can / may watch TV now.
  5. Verbot (ban): You mustn’t be late.
  6. Pflicht (obligation): You must learn these words.
  7. Wahl (option): You needn’t make the beds.
  8. Empfehlung (recommendation): You should / ought to / must see a doctor.

Bildung

Auf ein modal auxiliary folgt im Satz immer der Infinitiv des Vollverbs ohne to (Ausnahme: ought to). 

Beispiele:

  • You can ask her at the weekend.
  • You must finish your homework.
  • The girls may watch TV now.
  • You ought to call your dad.

In der 3. Person Singular wird an ein Modalverb kein -s angehängt

Beispiele:

  • He should accept your offer.
  • She may give you a call this afternoon.

Da sie selbst Hilfsverben sind, benötigen Modalverben in Fragen und verneinten Sätzen kein anderes Hilfsverb (z.B. to do). 

Beispiele:

  • Can I borrow your car?
  • I’ m sorry, I can’t lend it to you.

Außerdem können manche Modalverben mithilfe von Ersatzformen andere Zeiten bilden (siehe unten). Doch generell bilden Modalverben keine ing-Form.

Beispiele:

  • I have not been able to contact her.
  • Were you allowed to go there?

Formen im Überblick

present tense
bejaht verneint (Lang- / Kurzform) Beispiel
can cannot / can't You can do your home work later.
(Du kannst deine Hausaufgaben später machen.)
may may not May I go to the cinema tonight?
(Darf ich heute Abend ins Kino gehen?)
must do not have to / must not She must work hard to be the winner.
(Sie muss hart arbeiten, um zu gewinnen.)
He must not do his homework in the evenings.
(Er darf seine Hausaufgaben nicht abends machen.)
ought to  ought not to / oughn't to It ought to be warm in spring.
(Es sollte im Frühling warm sein.)
shall shall not / shan't Shall I help you with the housework?
(Soll ich dir bei der Hausarbeit helfen?)
will  will not / won't Will you do as I have told you, please!
(Würdest du bitte machen, was ich dir gesagt habe?)
past tense
could could not / couldn't Could I have an ice cream, please?
(Könnte ich bitte ein Eis haben?)
would would not  /wouldn't Would you like to go for a walk?
(Würdest du gerne spazieren gehen?)
should should not / shouldn't You should not go to bed late.
(Du solltest nicht spät ins Bett gehen.)
might might not It might not be a good idea to tell lies.
(Es wäre keine so gute Idee zu lügen.)
 

Modalverben mit Ersatzform

Die Modalverben can, must und may verfügen über eine Ersatzform und können dadurch andere Zeiten als das Präsens bilden.

can

Das Modalverb can drückt die Gegenwart aus, could die Vergangenheit. Um andere Zeiten zu bilden, benutzt man die Ersatzform to be able to

Singular Plural
I am able to we are able to
you are able to you are able to
he / she / it is able to they are able to
  • Um das simple past zu bilden, wird be in der Ersatzform in die Vergangenheit gesetzt: I was able to help him with his homework. / They were able to finish the project.
  • Zur Bildung des present perfect wird be in die Zeitform des present perfect (has / have been) gesetzt: You haven’t been able to fix the car. / She has been able to translate the instructions.
  • Zur Bildung des past perfect wird be in die Zeitform des past perfect (had been) gesetzt: We had been able to solve the problem. / You hadn’t been able to buy this house.
  • Auch das will-future kann mit der Ersatzform gebildet werden: She will be able to pass the exam. / You will be able to understand the function of modal verbs.

must

Das Modalverb must bezieht sich auf die Gegenwart. Zur Bildung anderer Zeitformen braucht man die Ersatzform to have to

Singular Plural
I have to we have to
you have to you have to
he / she / it has to they have to
  • Um das simple past zu bilden, wird have to in die Vergangenheit (had to) gesetzt: I had to fix the car. / She had to run to the dry-cleaner’s before it closed.
  • Zur Bildung des present perfect wird have to in die Zeitform des present perfect (has / have had to) gesetzt: He has had to go to bed and so he isn’t here any longer.
  • Zur Bildung des past perfect wird had to in die Zeitform des past perfect (had had to) gesetzt. Die present-perfect- und past-perfect-Form sind sehr selten. Meist benutzt man das simple past: They had had to book the flight before they could go on holidays.
  • Auch das will-future kann mit der Ersatzform gebildet werden (will have to): hey will have to support me. / He will have to be nice to me if he wants me to help him.
  • Verneint wird must ebenfalls mit der Ersatzform (present tense: do + not + have to + Verb; past tense: did + not). Zur Verneinung in anderen Zeitformen wird not an das jeweilige Hilfsverb angehängt: She does not / doesn't have to go to bed. / I was invited to dinner last nigt. So I didn't have to pay. / I will not have to memorize all this, have I.
  • Achtung: must kann nicht einfach durch must not verneint werden, denn must not drückt ein Verbot aus (nicht dürfen). Deshalb muss must durch die Ersatzform oder durch do + not + need to (nicht brauchen) verneint werden:
    I must go now. (Ich muss jetzt gehen.) / I must not go. (Ich darf nicht gehen.) I don't have to go now. (Ich muss jetzt nicht gehen.) I don't need to go now. (Ich brauche jetzt nicht zu gehen.)

may

Das Modalverb may drückt die Gegenwart aus. Um andere Zeitformen zu bilden, benutzt man die Ersatzform to be allowed to

Singular Plural
I am allowed to we are allowed to
you are allowed to your are allowed to
he / she / it is allowed to they are allowed to
  • Um das simple past zu bilden, wird be allowed to in die Vergangenheit gesetzt: Last night I was allowed to stay up longer than usual. / He was allowed to go to the youth club with his friends.
  • Zur Bildung des present perfect wird be allowed to in die Zeitform des present perfect (has / have been allowed to) gesetzt: He hasn’t been allowed to go there before. But now he is old enough. / Have you been allowed to use her expensive mountain bike?
  • Zur Bildung des past perfect wird be allowed to in die Zeitform des past perfect (had been allowed to) gesetzt: We had been allowed to camp out in their field.
  • Auch das will-future kann mit der Ersatzform gebildet werden: I will be allowed to drive a car soon.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Englischthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel