Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Englisch

Gerund / Gerundium

Bildung und Gebrauch

Zur Bildung des Gerundiums wird dem Infinitiv des Verbs die Endung -ing angehängt. Man nennt diese Form deshalb auch ing-Form

Beachte die Ausnahmen bei der Bildung:

  • Nach betontem Vokal wird ein einfacher Endkonsonant verdoppelt: to stop stopping, to win  winning.
  • Wenn der Endvokal nicht betont wird, wird der Konsonant nicht verdoppelt: to enter  entering, to exit   exiting.
  • Endet ein Verb auf ein nicht gesprochenes -e, entfällt dieses: to come   coming, to race racing.

Das Gerundium ist in seinem Gebrauch dem Substantiv (noun) sehr ähnlich. Es kann in der Funktion des Subjekts und des Objekts eines Satzes auftreten.

  • be - being / go - going /  speak - speaking
  • Running is good fun.
  • He gave up smoking recently.

Wie der Infinitiv kann das Gerundium im Aktiv und Passiv (passive) in den Zeitformen Präsens und Perfekt gebildet werden:

  • Aktiv im Präsensplaying
  • Aktiv im Perfekt: having played
  • Passiv im Präsens: being played
  • Passiv im Perfekt: having been played

Nach Verben

Das Gerundium kann als Objekt nach bestimmten Verben stehen. Dazu gehören: admit · avoid · consider · delay · deny · dislike · enjoy · finish · imagine · keep · mind · miss · need · postpone · practise · resist · stop · suggest · understand

Beispiele:

  • Have you considered moving out of the city?
  • Matthew denied having eaten all of the cake.
  • Anna enjoys hiking in the Alps.

Nach Verben mit Präposition

Das Gerundium folgt auf Verben, die mit einer bestimmten Präposition (preposition) verbunden sind. Dazu gehören: agree with · apologize for · concentrate on · complain about/of · cope with · decide against · depend on · die of · dream about/of · feel like · give up · insist on · keep on · look forward to · succeed in · take part in · talk about/of · think of

Beispiele:

  • I apologize for being rude to you last night.
  • David and Sue concentrated on doing their homework.
  • I’m looking forward to seeing you on Sunday.

Nach Verben mit Objekt und Präposition

Das Gerundium folgt auf Verben mit Präpositionen, auch wenn ein Objekt zwischen Verb und Präposition steht. Die Wortstellung ist demzufolge: Verb + Objekt + Präposition + Gerundium.

Beispiele:

  • The headmaster accused me of stealing the new overhead projector.
  • Could you please prevent her from talking nonsense?
  • Don’t you want to congratulate your brother on passing his driving test?

Nach Substantiven mit Präposition

Das Gerundium folgt auf bestimmte Substantive, wenn sie mit einer Präposition verwendet werden. Dazu gehören: advantage of · chance of · diffi culties in · doubt about · danger of · experience in · hope of · idea of · interest in · method of · (no) point in · possibility of · problem of · reason for

Beispiele:

  • Alan showed great interest in joining our team.
  • On the motorway you’re always in danger of having an accident.
  • There’ s no point in trying to phone again. They’re not at home.

Nach Adjektiven mit Präposition

Das Gerundium folgt nach bestimmten Adjektiven (adjectives), die mit Präpositionen stehen. Dazu gehören: be accustomed to · be against /for · be afraid of · be angry about · be capable of · be delighted about · be enthusiastic about · be fed up with · be famous for · be good / bad at · be happy about · be impressed with · be keen on · be proud of · be sorry for /about · be tired of · be used to · be worried about

Beispiele:

  • They were afraid of being bitten by mosquitoes.
  • Joe is keen on learning how to play the drums. 
  • I’m fed up with trying to repair my camera, I’ ll get a new one.

Nach Präpositionen

Das Gerundium kann nach Präpositionen stehen. Übersetzt man das Gerundium ins Deutsche, so verwendet man einen Nebensatz (1.) oder eine Infinitivkonstruktion (2.). Zu den Präpositionen gehören: after · before · instead of · for · by · without

Beispiele:

  1. After having played in small pubs for years and years they suddenly became famous.
  2. Instead of going crazy they remained levelheaded guys.

In bestimmten Redewendungen

Das Gerundium kann nach bestimmten Redewendungen stehen. Dazu gehören: can’t stand · can’t help · it’ s no use / good · be busy · be worth · spend / waste (time) · How about …?

Beispiele:

  • I can’t stand having to get up at six in the morning.
  • She was busy reading a magazine.
  • He wasted a lot of time trying to find an interesting article. Then he decided that the magazine was not worth reading.

Gebrauch nach Bedeutung

Bestimmte Verben können je nach Bedeutung mit der -ing-Form oder mit to-Infinitiv verwendet werden.

forget, regret, remember

Bei forget (vergessen), regret (bedauern) und remember (sich erinnern) hat die unterschiedliche Bedeutung mit der Zeit der Äußerung zu tun. Bezieht sich der Satz auf die Vergangenheit, verwenden wir die drei Verben mit der -ing-Form.

Beispiele:

  • I’ll never forget meeting my wife for the first time. (Ich werde nie vergessen, wie ich meine Frau zum ersten  Mal getroffen habe.)
  • We regret selling the house but we need the money. (Wir bedauern, unser Haus verkauft zu haben, aber wir brauchen das Geld.)
  • Do you remember visiting Bayeux in 2015? (Erinnerst du dich, wie wir 2015 Bayeux besuchten?)

Handelt es sich dagegen um die Gegenwart oder die Zukunft, steht das nachfolgende Verb im Infinitiv (infinitive).

Beispiele:

  • Don't forget to go to the bank. (Vergiss bitte nicht, zur Bank zur gehen).
  • I regret to tell you that your dog died last night. (Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Ihr Hund letzte Nacht gestorben ist.)
  • Remember to buy some milk, okay? (Denk daran, Milch zu kaufen, ja?)

stop, try, mean

Bedeutet stop „aufhören, etwas zu tun“, steht das angeschlossene Verb in der -ing-Form (1.). Wenn stop „kurz anhalten, um etwas anderes zu tun“ bedeutet, dann folgt ein Verb im Infinitiv (2.)

Beispiele:

  1. Ted must stop smoking or he’ll be ill. (Ted muss aufhören zu rauchen, sonst wird er krank.)
  2. We stopped to get some petrol in Venlo. (Wir hielten an, um in Venlo zu tanken.)

Bedeutet try „ein Versuch, etwas Neues zu tun“, steht das angeschlossene Verb in der -ing-Form (1.). Bedeutet try „ein vergeblicher Versuch, etwas zu tun“, dann folgt ein Verb im Infinitiv (2.).

Beispiele:

  1. Why don’t you try asking for help? (Warum probierst du nicht mal, um Hilfe zu bitten?)
  2. I tried to ring but my mobile was broken. (Ich versuchte anzurufen, aber mein Handy war kaputt.)

Bedeutet mean „das bedeutet, dass etwas anders getan werden muss“, steht das angeschlossene Verb in der -ing-Form (1.). Bedeutet mean „zu beabsichtigen, etwas sicherlich zu tun“, dann folgt ein Verb im Infinitiv (2.).

Beispiele:

  1. If we don’t go shopping, it will mean eating out. (Kaufen wir nicht ein, müssen wir essen gehen.)
  2. I mean to speak to Mr Davis about my mark. (Ich bin fest dazu entschlossen, Mr Davis auf meine Note anzusprechen.)

Schaue hier nach, was das present progressive ist, wenn du es nocht nicht kennst.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Englischthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel