Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du das Passiv im past perfect bildest


Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie du das Passiv im past perfect bildest

Task

Put the following sentences into passive.

  1. They had asked me a million times, until I finally answered.
  2. Before they left the house, we had shown them the garden.
  3. Her mother had called her, but she was fine.
  4. When their parents came back home, they had tidied up their rooms.

Das musst du wissen

Mit dem Passiv drückst du aus, was mit jemandem oder etwas geschieht. Die Tat, die Handlung – also das, was geschieht – steht im Vordergrund und nicht der Täter oder Verursacher.  

Auch das past perfect bzw. past perfect simple kennst du schon. Du weißt, dass das past perfect simple eine Handlung in der Vergangenheit beschreibt, die noch vor einer anderen Handlung in der Vergangenheit stattgefunden hat, also eine Vorvergangenheit.

Um Sätze im Passiv zu bilden, musst du wissen, dass du das Hilfsverb to be in der Zeitform des Aktivsatzes und das past participle des Vollverbs benötigst. Dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass alle Aktivsätze in der Beispielaufgabe im past perfect stehen, danach richten sich also auch die Passivsätze, die du bilden sollst. Das bedeutet, das Hilfsverb to be wird in allen Sätzen im past perfect stehen.

Merke dir dir folgende Formel: to be (had been) past participle (Infinitiv + -ed bei regelmäßigen Verben bzw. 3. Spalte der Tabelle unregelmäßiger Verben)

Schritt 1: Mache das Objekt des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes

Wie bei allen Aktivsätzen, die du zu Passivsätzen umformst, musst du zuerst das Objekt des aktiven Satzes zum Subjekt des passiven Satzes machen. Das direkte Objekt ist dein Akkusativobjekt im Satz, also der Teil des Satzes, den du mit Wen oder was? erfragen kannst. Das indirekte Objekt, das Dativobjekt, erfragst du mit Wem?. Lass dich nicht davon verwirren, dass du in deiner Beispielaufgabe immer einen Hauptsatz und einen Nebensatz gegeben hast. Du weißt ja aus dem Deutschen, dass ein Nebensatz immer eine ergänzende Funktion hat und nicht allein stehen kann. Das Passiv kannst du nur auf den Hauptsatz anwenden.

In Satz a. ist das direkte Objekt me. Falls du dir nicht sicher bist, hilft es, die Frage nach dem direkten Objekt auf den Satz anzuwenden. Achte darauf, dass dein direktes Objekt ein Pronomen ist. Da es im Passivsatz ein Subjekt wird, wird es zu dem dazugehörigen Personalpronomen I.

  1. They had asked me a million times, until I finally answered. → I...

In Satz b. bilden wir den Passivsatz mit dem direkten Objekt vom Ende des Satzes, the garden

  1. Before they left the house, we had shown them the garden. → The garden...

Wie im ersten Satz ist in Satz c. ein Objektpronomen das direkte Objekt, nämlich her. Das Subjekt des Passivsatzes ist also she.

  1. Her mother had called her, but she was fine. → She...

In Satz d. steht das direkte Objekt wieder am Ende des Satzes.

  1. When their parents came back home, they had tidied up their rooms. → Their rooms...

Schritt 2: Passe die Verbform im past perfect an

Im zweiten Schritt kommt nun der wichtigste Teil: Du sollst die Verbformen anpassen. Das bedeutet, du setzt dein Hilfsverb to be im past perfect ein und fügst anschließend dein Hauptverb im past participle hinzu. Wenn du dir die Aktivsätze einmal ansiehst, fällt dir sicher auf, dass die Verben schon im past participle stehen und dass had schon dasteht. Wie du weißt, wird to be im past perfect zu had been, du kannst es dir also einfacher machen, indem du die Verbform übernimmst und einfach been dazwischen ergänzt. Praktisch, oder?

  1. I had been asked ...
  2. The garden had been shown ...
  3. She had been called ...
  4. Their rooms had been tidied ...

Schritt 3: Vervollständige die Sätze

Im letzten Schritt musst du die Sätze vervollständigen. Achte darauf, bei welchen Passivsätzen es wichtig ist, das Subjekt des aktiven Satzes durch den by-agent anzufügen. Der by-agent wird dann angehängt, wenn es von Bedeutung ist, wer der Handelnde ist. Du kannst ihn weggelassen, wenn der Handelnde klar, unbekannt oder nicht wichtig ist.
Den Nebensatz übernimmst du einfach aus dem Aktivsatz.

In Satz a. musst du erst einmal das Adverb a million times anfügen; wie du weißt, kommt es direkt an das Ende des Satzes. Den by-agent lässt du hier weg, da er nicht wichtig für die Aussage des Satzes ist. Anschließend kannst du den Nebensatz an den Passivsatz anhängen.

  1. I had been asked a million times, until I finally answered.

Bei Satz b. hast du den Passivsatz mit dem direkten Objekt gebildet, das bedeutet, das indirekte Objekt them wird mit to angehängt. Außerdem ist hier der by-agent sinnvoll, da es wichtig ist zu wissen, wer der Handelnde ist. Achte darauf, dass aus dem Personalpronomen we das direkte Objektpronomen us wird. Der Nebensatz aus dem aktiven Satz verändert seine Position nicht.

  1. Before they left the house, the garden had been shown to them by us.

Für den Passivsatz fehlt in Satz c. nur noch der by-agent mit her mother. Anschließend kannst du wieder den unveränderten Nebensatz anhängen.

  1. She had been called by her mother, but she was fine.

In Satz d. lässt du den by-agent wieder weg, da im gesprochenen Zusammenhang vermutlich klar ist, wer der Handelnde ist. Was noch fehlt, sind die zum Verb gehörige Präposition up und der Nebensatz am Anfang des Satzes.

  1. When their parents came back home, their rooms had been tidied up.

Lösung

  1. I had been asked a million times, until I finally answered.
  2. Before they left the house, the garden had been shown to them by us.
  3. She had been called by her mother, but she was fine.
  4. When their parents came back home, their rooms had been tidied up.

Weitere Englischthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Videos findest du hier