Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du den Infinitiv mit to bildest


Task

You are out hiking in the woods with some friends. At a crossing you debate what to do next. Shorten the following sentences by using a to-infinitive.

  1. You: “Where do we go? I’m not sure.”
  2. Michael: “What’s important is that we don’t panic.”
  3. Karen: We could use my compass. With it, we will find the right way.”

Das musst du wissen

Der Infinitiv ist die Grundform des Verbs, z. B. to buy – kaufen. Auch im Satz erfüllt der Infinitiv wichtige Aufgaben. Hier lernst du die Funktionen des Infinitivs mit to kennen.
Er wird gebraucht

  1. um eine Absicht auszudrücken, z. B.:
    I went to the bakery to get some bread. – Ich ging zur Bäckerei, um etwas Brot zu holen.
    Please, queue here in order to collect pre-booked tickets. Bitte stellen Sie sich hier an, um vorbestellte Karten abzuholen.

    Zwischen to und in order to besteht grundsätzlich kein Bedeutungsunterschied. In order to wird aber häufiger in formelleren Kontexten gebraucht.

  2. als Ergänzung zu einem Nomen, einem Adjektiv oder einem Fragewort, z. B.:
    This is not the right time to discuss this. – Das ist nicht die richtige Zeit, um das zu diskutieren.
    We were sad to leave London so soon. – Wir waren traurig darüber, London so früh zu verlassen.
    Can you help me? I’m not sure how to do this exercise. – Kannst du mir helfen? Ich bin nicht sicher, wie ich diese Aufgabe machen soll.

    Der Infinitiv mit to nach Nomen und Adjektiven wird auch mit einer Infinitivkonstruktion ins Deutsche übersetzt. Aber Achtung: Das gelingt nicht immer. Manchmal musst du stattdessen einen Nebensatz bilden.
    Der Gebrauch eines to-infinitive nach einem Fragewort ist eine elegante Art, einen Satz zu verkürzen, die im Englischen oft verwendet wird. Du hast jedoch auch die Möglichkeit, den to-infinitive durch einen modalen Nebensatz zu ersetzen, wie im Deutschen. (Shirley didn’t know what to say to Mike. / Shirley didn’t know what she should say to Mike.)

Schritt 1: Stell fest, wo dein Hauptsatz ist

Stell im ersten Schritt fest, wo dein Hauptsatz ist, bzw. entscheide, welcher der beiden gegebenen Sätze bei einer Verkürzung dein Hauptsatz wird. In der Regel ist das der Satz, der die weniger wichtigen Informationen enthält.

In Aufgabe a) steht der wichtige Teil in der Frage “Where do we go?”. “I’m not sure” ist der weniger wichtige Teil und wird folglich dein Hauptsatz.

Aufgabe b) besteht bereits nur aus einem Satz. Die Hauptinformation steht hier im zweiten Teil “that we don’t panic. Du musst also den ersten Teil What’s important is zum Hauptsatz machen. Dazu musst du das Fragewort what durch it ersetzen.

In Aufgabe c) ist der erste Satz We could use my compass derjenige mit der geringeren Information. Er wird also dein Hauptsatz.

Deine Hauptsätze lauten dann wie folgt:

  1. You: I’m not sure _________________.
  2. Michael: It’s important _____________________.
  3. Karen: We could use my compass ______________________.

Schritt 2: Forme den to-infinitive

Sehr gut, dein Hauptsatz steht. Nun kannst du im zweiten Schritt den Satz vervollständigen, indem du den to-infinitive formst.

In Aufgabe a) musst du dazu aus der Frage “Where do we go? einen Nebensatz mit to-infinitive machen.

In Aufgabe b) musst du that we don’t panic umformen. Achte darauf, dass der Satz nur mit not verneint wird.

In Aufgabe c) musst du aus With it, we will find the right way den Nebensatz mit to-infinitive bilden.

  1. You: “I’m not sure where to go.”
  2. Michael: “It’s important not to panic.”
  3. Karen: “We could use my compass to find the right way.

Lösung

  1. You: “I’m not sure where to go.”
  2. Michael: “It’s important not to panic.”
  3. Karen: “We could use my compass to find the right way.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Englischthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier