Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Sachtextanalyse (2)


Aufgabe

Analysiere den Text „Der ‚Scheiß-was-aufs-Aussehen‘-Tag“.

Den Text findest du unter diesem Link:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/jogginghosen-tag-der-scheiss-wa..., zuletzt aufgerufen am 06.02.2016.

Lösung

Der Zeitungsbericht „Der ‚Scheiß-was-aufs-Aussehen‘-Tag“ wurde von den Nachrichtenagenturen „ler“ und „dpa“ am 21.01.2016 auf Spiegel Online veröffentlicht. Er nimmt den am Erscheinungstag stattfindenden „Internationalen Jogginghosen-Tag“ zum Anlass, um zu fragen, inwieweit die Jogginghose vor allem im schulischen Umfeld toleriert wird.

Zunächst wird in dem Bericht darauf eingegangen, dass Jogginghosen außerhalb der eigenen vier Wände oder der Turnhalle unerwünscht seien. Dazu führt er Meinungen von Prominenten und aus der Schulwelt an. An einem konkreten Beispiel wird das Verbot in einer Schulordnung und dessen Umsetzung dargestellt. Ein Blick auf aktuelle Modetrends rundet die Übersicht ab. Abschließend klärt der Artikel kurz auf, wer den Jogginghosentag eingeführt hat.

Zu Beginn werden die ironischen Aussagen des Modemachers Karl Lagerfeld und der Schauspielerin Eva Mendes herangezogen. Sie bezeichnen die Jogginghose als sicheres Zeichen für einen Kontrollverlust im Leben bzw. als Hauptgrund für Scheidungen in Amerika.

Dass dieses Kleidungsstück auch für „heftige Diskussionen“ an deutschen Schulen sorge, wird in den folgenden Absätzen erläutert. Das Grundrecht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit könne nicht beschnitten werden, so der stellvertretende Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung, Gerhard Brand. Aber wenn es den Schulfrieden störe, den Unterricht unmöglich mache oder gegen die Sitten gehe, könnten Einschränkungen vorgenommen werden. Da die Schule „für manche Jugendliche das einzige Korrektiv“ sei, so Brand weiter, stehe hier mit Blick auf zukünftige Bewerbungssituationen der Erziehungsauftrag der Schule im Vordergrund.

An einer Schule in Schwieberdingen habe man eine „angemessene und ordentliche Kleidung“ in der Schulordnung festgelegt und bisher keine negativen Erfahrungen damit gemacht, informiert der Bericht im weiteren Verlauf. Lediglich in der Anfangsphase seien Jugendliche zum Umziehen nach Hause geschickt worden, so die Schulleiterin Ilse Riedl. Seitdem seien aber Jogginghosen, bauchfreie Tops und tiefe Ausschnitte nicht mehr in der Schule anzutreffen.

Der Bericht gibt den Hinweis, dass Jogginghosen zurzeit ein modischer Trend seien, der unter anderem von Promis und sogar dem US-Präsidenten vorgelebt werde. Abschließend wird geklärt, dass ein Österreicher diesen Tag 2009 mit ein paar Schulfreunden ins Leben gerufen habe, weil die Hose „bequem, mit allem kombinierbar [und] zeitlos“ sei. Seiner Ansicht nach spreche nichts dagegen, sie auch in der Schule zu tragen, da für ihn der Wohlfühlfaktor im Vordergrund stehe.

Der Zeitungsbericht ist leicht verständlich, ansprechend und überwiegend sachlich geschrieben. Es werden einige umgangssprachliche Wörter und Wendungen verwendet, zum Beispiel „Baumwollding" und „Schlabberlook“. Dagegen springt die Überschrift mit ihrer Wortwahl aus der Fäkalsprache sofort ins Auge. Sie wirkt reißerisch und soll durch den Stilbruch das Interesse gerade der jungen Leserschaft wecken. Um das Interesse aufrechtzuerhalten, wird in der Einleitung mit parallel aufgebauten kurzen Fragen und Antworten gearbeitet, die ebenfalls der Umgangssprache entstammen.

Grafisch wird der Onlineartikel von einer Fotostrecke mit zehn Fotos begleitet. Darin zu sehen sind verschiedene Situationen, in denen Jogginghosen und andere Kleidungsstücke getragen werden, die auch als für die Schule unangemessen gelten. Die einzige Zwischenüberschrift teilt den Bericht zwar in zwei Abschnitte. Es lassen sich aber nicht zwei inhaltlich unterschiedliche Abschnitte identifizieren. Vielmehr sorgt die Zwischenüberschrift erneut für Aufmerksamkeit, indem sie in einem Dreischritt mit einer Alliteration (Tops, tiefe) arbeitet.

Der Bericht ist informierend und stellt eine typische Randmeldung der Nachrichten dar. Sein Inhalt ist weder weltbewegend noch hat er eine besonders appellierende Wirkung. Dennoch bringt er einen zum Schmunzeln, da jeder dieses Phänomen bereits selbst gesehen und sich darüber eine eigene Meinung gebildet hat.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Musterlösungen findest du hier