Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Sachtext zusammenfassen (1)


Aufgabe 1

Lies den Text einmal durch. Nenne das Thema.

Lösung 

Der Text handelt vom Auto der Zukunft, das selbstständig fahren kann, ohne Fahrer.

Du weißt nicht mehr, wie es geht? Dann schau hier.

Text

Das Auto der Zukunft fährt ganz allein

Ein Fahrer steigt am Morgen in sein Auto, gibt das Ziel ins Navigationsgerät ein und schläft noch ein bisschen weiter. Das Auto findet den Weg zum Zielort und er verlässt entspannt den Wagen. Nein, das ist nicht der Inhalt eines Science-Fiction-Films, das ist unsere Zukunft.

Autonome Autos sind Autos, die komplett selbstständig fahren. Sie brauchen keinen Fahrer mehr. Ihr Innenraum könnte beispielsweise wie in einem Zug aussehen, mit vier Sitzen und eventuell einem Tisch. Lenkrad, Pedale, Schaltknüppel – all das wäre nicht mehr vorhanden. Damit diese Autos autonom fahren können, sind sie mit einer Fülle von Technik ausgestattet. Laser, Sensoren, Kameras, ein GPS-Empfänger, Messgeräte und ein Bordcomputer erkennen andere Verkehrsteilnehmer, Straßenschilder, Ampeln usw. Sie machen es möglich, dass das Auto sich sicher durch den Verkehr bewegt und Kollisionen vermeidet. Mehrere Autohersteller arbeiten an verschiedenen Modellen autonomer Autos und die Forschung ist schon weit fortgeschritten.

Experten sehen viele Vorteile durch das autonome Auto, der Verkehr würde damit sicherer und umweltfreundlicher. 

Sie gehen davon aus, dass sich weltweit 90 % aller Verkehrsunfälle mit diesen Autos vermeiden ließen. Die Zahl der Verkehrstoten, bislang etwa 1,3 Millionen Menschen weltweit pro Jahr, könnte ihrer Ansicht nach sogar auf null sinken. Der Verkehr würde effizienter fließen, sodass weniger bis keine Staus entstünden. Daraus folgt, dass sich der Ausstoß von Abgasen erheblich verringern würde, was Umwelt und Klima zugute käme. Schließlich würden auch Menschen profitieren, die nicht oder nicht mehr selbst Auto fahren können. Sie blieben trotzdem mobil. 

Allerdings birgt das autonome Auto auch Gefahren. Softwarefehler sind nicht auszuschließen und könnten schwere Unfälle verursachen. Auch könnten Kriminelle die Software hacken und die Kontrolle über das Auto übernehmen.

In den kommenden drei bis fünf Jahren werden autonome Autos in Deutschland auf verschiedenen Autobahnen getestet. Dort ist der Verkehr nicht so komplex wie beispielsweise in der Stadt mit ihren Fußgängern, spielenden Kindern, Radfahrern, parkenden Autos, engen Straßen usw. Doch ab 2030 sollen autonome Autos auch die Städte erobern.

Aufgabe 2

Erkläre die Bedeutung folgender Fremdwörter. Nimm ein Nachschlagewerk zu Hilfe.

Lösung

  1. autonom – selbstständig, eigenständig
  2. Kollision – Zusammenstoß
  3. effizient – hier: besser und flüssiger
  4. profitieren – einen Vorteil haben
  5. komplex – vielschichtig, umfassend

Weitere unbekannte Wörter könnten sein:

Science-Fiction-Film – Film über eine ausgedachte Zeit und Welt
Sensoren – elektronische Fühler
GPS-Empfänger – Navigationsgerät
Experten – Fachleute

Du weißt nicht mehr, wie es geht? Dann schau hier.

Aufgabe 3

Gliedere den Text in Sinnabschnitte.

Lösung

Das Auto der Zukunft fährt ganz allein

1. Sinnabschnitt: Ein Fahrer steigt am Morgen in sein Auto, gibt das Ziel ins Navigationsgerät ein und und schläft noch ein bisschen weiter. Das Auto findet den Weg zum Zielort und er verlässt entspannt den Wagen. Nein, das ist nicht der Inhalt eines Science-Fiction-Films, das ist unsere Zukunft.

2. Sinnabschnitt: Autonome Autos sind Autos, die komplett selbstständig fahren. Sie brauchen keinen Fahrer mehr. Ihr Innenraum könnte beispielsweise wie in einem Zug aussehen, mit vier Sitzen und eventuell einem Tisch. Lenkrad, Pedale, Schaltknüppel – all das wäre nicht mehr vorhanden. Damit diese Autos autonom fahren können, sind sie mit einer Fülle von Technik ausgestattet. Laser, Sensoren, Kameras, ein GPS-Empfänger, Messgeräte und ein Bordcomputer erkennen andere Verkehrsteilnehmer, Straßenschilder, Ampeln usw. Sie machen es möglich, dass das Auto sich sicher durch den Verkehr bewegt und Kollisionen vermeidet. Mehrere Autohersteller arbeiten an verschiedenen Modellen autonomer Autos und die Forschung ist schon weit fortgeschritten.

3. Sinnabschnitt: Experten sehen viele Vorteile durch das autonome Auto, der Verkehr würde damit sicherer und umweltfreundlicher. 
Sie gehen davon aus, dass sich weltweit 90 % aller Verkehrsunfälle mit diesen Autos vermeiden ließen. Die Zahl der Verkehrstoten, bislang etwa 1,3 Millionen Menschen weltweit pro Jahr, könnte ihrer Ansicht nach sogar auf null sinken. Der Verkehr würde effizienter fließen, sodass weniger bis keine Staus entstünden. Daraus folgt, dass sich der Ausstoß von Abgasen erheblich verringern würde, was Umwelt und Klima zugute käme. Schließlich würden auch Menschen profitieren, die nicht oder nicht mehr selbst Auto fahren können. Sie blieben trotzdem mobil. 
Allerdings birgt das autonome Auto auch Gefahren. Softwarefehler sind nicht auszuschließen und könnten schwere Unfälle verursachen. Auch könnten Kriminelle die Software hacken und die Kontrolle über das Auto übernehmen.

4. Sinnabschnitt: In den kommenden drei bis fünf Jahren werden autonome Autos in Deutschland auf verschiedenen Autobahnen getestet. Dort ist der Verkehr nicht so komplex wie beispielsweise in der Stadt mit ihren Fußgängern, spielenden Kindern, Radfahrern, parkenden Autos, engen Straßen usw. Doch ab 2030 sollen autonome Autos auch die Städte erobern.

Du weißt nicht mehr, wie es geht? Dann schau hier.

Aufgabe 4

  1. Notiere die Fragen, die die Sinnabschnitte beantworten. 
  2. Markiere die Schlüsselwörter in den Sinnabschnitten. 
  3. Formuliere jeweils eine kurze Antwort zu deinen Fragen.

Lösung

Das Auto der Zukunft fährt ganz allein

1. Sinnabschnitt: Ein Fahrer steigt am Morgen in sein Auto, gibt das Ziel ins Navigationsgerät ein und und schläft noch ein bisschen weiter. Das Auto findet den Weg zum Zielort und er verlässt entspannt den Wagen. Nein, das ist nicht der Inhalt eines Science-Fiction-Films, das ist unsere Zukunft.

2. Sinnabschnitt: Autonome Autos sind Autos, die komplett selbstständig fahren. Sie brauchen keinen Fahrer mehr. Ihr Innenraum könnte beispielsweise wie in einem Zug aussehen, mit vier Sitzen und eventuell einem Tisch. Lenkrad, Pedale, Schaltknüppel – all das wäre nicht mehr vorhanden. Damit diese Autos autonom fahren können, sind sie mit einer Fülle von Technik ausgestattet. Laser, Sensoren, Kameras, ein GPS-Empfänger, Messgeräte und ein Bordcomputer erkennen andere Verkehrsteilnehmer, Straßenschilder, Ampeln usw. Sie machen es möglich, dass das Auto sich sicher durch den Verkehr bewegt und Kollisionen vermeidet. Mehrere Autohersteller arbeiten an verschiedenen Modellen autonomer Autos und die Forschung ist schon weit fortgeschritten.

3. Sinnabschnitt: Experten sehen viele Vorteile durch das autonome Auto, der Verkehr würde damit sicherer und umweltfreundlicher. 
Sie gehen davon aus, dass sich weltweit 90 % aller Verkehrsunfälle mit diesen Autos vermeiden ließen. Die Zahl der Verkehrstoten, bislang etwa 1,3 Millionen Menschen weltweit pro Jahr, könnte ihrer Ansicht nach sogar auf null sinken. Der Verkehr würde effizienter fließen, sodass weniger bis keine Staus entstünden. Daraus folgt, dass sich der Ausstoß von Abgasen erheblich verringern würde, was Umwelt und Klima zugute käme. Schließlich würden auch Menschen profitieren, die nicht oder nicht mehr selbst Auto fahren können. Sie blieben trotzdem mobil. 
Allerdings birgt das autonome Auto auch Gefahren. Softwarefehler sind nicht auszuschließen und könnten schwere Unfälle verursachen. Auch könnten Kriminelle die Software hacken und die Kontrolle über das Auto übernehmen.

4. Sinnabschnitt: In den kommenden drei bis fünf Jahren werden autonome Autos in Deutschland auf verschiedenen Autobahnen getestet. Dort ist der Verkehr nicht so komplex wie beispielsweise in der Stadt mit ihren Fußgängern, spielenden Kindern, Radfahrern, parkenden Autos, engen Straßen usw. Doch ab 2030 sollen autonome Autos auch die Städte erobern.

Aufgabe 5

Fasse den Sachtext in eigenen Worten zusammen.

Lösung

Der Text „Das Auto der Zukunft fährt ganz allein“ eines nicht genannten Autors handelt vom autonomen Auto, das ohne Fahrer fahren kann. 
Autonome Autos sehen innen wie ein Zugabteil aus, ohne Fahrer, ohne Lenkrad und Schaltknüppel. Stattdessen sind sie mit viel Technik ausgestattet, die das Auto durch den Verkehr leitet.
Experten zufolge wird der Verkehr mit dem autonomen Auto sicherer und umweltfreundlicher, weil sich Verkehrsunfälle, Staus und Abgase vermeiden ließen. Auch Menschen, die nicht Auto fahren können, könnten ein autonomes Auto nutzen.
Nachteile sind, dass Softwarefehler zu schweren Verkehrsunfällen führen können und dass Hacker die Software des Autos knacken und es selbst kontrollieren könnten.
Das autonome Auto soll ab etwa 2020 auf Autobahnen getestet, ab 2030 auch in Deutschlands Städten genutzt werden.

Du weißt nicht mehr, wie es geht? Dann schau hier.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Musterlösungen findest du hier