Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Lineare Erörterung (2)


Aufgabe

Schreibe eine lineare Erörterung mit begründeten Argumenten, die für die folgende Forderung sprechen:

Kinder unter 14 Jahren sollten kein Smartphone besitzen.

Lösung

Unter Jugendlichen ist es heutzutage ganz normal, ein Smartphone zu besitzen. Wer keins hat, gilt schnell als Außenseiter. Doch müssen diesem sozialen Anspruch auch schon Kinder unter 14 Jahren gerecht werden?

Kinder unter 14 Jahren haben häufig noch nicht das Verständnis dafür, welche Möglichkeiten und auch Probleme mit der Nutzung eines Smartphones verbunden sind. Wenn man Geschäftsbedingungen beim Herunterladen einer App nicht genau liest, können schnell Kosten entstehen, die ganz unbeabsichtigt und unbemerkt zu hohen Rechnungen führen. Auch werden Informationen und Daten schnell weitergegeben, einfach weil es Spaß macht, mit dem Smartphone zu spielen. Dies kann zu großen Problemen führen. Darüber hinaus geben Smartphones permanent Strahlung ab – und je jünger die Kinder sind, desto anfälliger sind ihre Körper für schädigende Einflüsse. Viel schwerwiegender ist aber das Argument, dass Smartphones abhängig machen können. Bei vielen Jugendlichen kann man beobachten, dass sie es keinen Moment ohne ihr Smartphone aushalten und einen Wutanfall bekommen, wenn man es ihnen wegnehmen will. Die Anfälligkeit für eine solche Sucht ist bei jüngeren Kindern deutlich höher als bei älteren. Es spricht nichts dagegen, Kinder ab einem bestimmten Alter mit der Technik bekannt zu machen, da sie nun einmal ständig damit konfrontiert werden und in einer digitalisierten und technisierten Zeit aufwachsen. Nichtsdestoweniger ist es für Kinder gesünder, draußen zu spielen, sich mit ihren Freunden in der wirklichen Welt zu treffen und so ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln. Viele Dinge kann man eben nur in der Realität erleben und lernen.

Viele Eltern kaufen ihrem Kind ein Smartphone, damit es im Notfall Hilfe rufen kann. Dies kann man aber auch mit jedem einfachen Handy. Andere Eltern nutzen es, um ihre Kinder mittels GPS überwachen zu können, was sicher nicht förderlich für die Eltern-Kind-Beziehung ist. Wiederum andere geben einfach dem Betteln ihres Kindes nach. Meiner Meinung nach sollten die Eltern mit ihrem Kind zusammen überlegen, welche wichtigen Gründe für ein Smartphone sprechen und ob nicht ein einfaches Handy für den Anfang ausreicht. Fällt die Entscheidung zugunsten eines Smartphones, sollten die Eltern dem Kind genau erklären, welche Risiken damit verbunden sind, und festlegen, was erlaubt und was nicht erlaubt ist. Die Eltern könnten darüber hinaus entsprechende Einstellungen und Kindersicherungen im Smartphone vornehmen, damit nicht aus Versehen kostenpflichtige Dienste genutzt oder Daten an Unbekannte übermittelt werden. Es hat sich jedoch gezeigt, dass es weder sinnvoll noch dringend notwendig ist, dass Kinder unter 14 Jahren ein Smartphone besitzen.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Musterlösungen findest du hier