Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Musterlösung

Musterlösung: Zeichensetzung 2

Aufgabe 1

Markiere in den Sätzen alle Hauptsätze grün und die Nebensätze gelb.

  1. Gestern haben wir unser Auto gepackt, und morgen fahren wir in den Urlaub nach Frankreich.
  2. Im Urlaub werden wir in einem kleinen Dorf wohnen, weil wir das mehr mögen als Großstädte.
  3. Wir werden über eine schmale und nicht sehr gut ausgebaute Straße fahren, die direkt an der Küste verläuft.
  4. Während unseres Urlaubs werden wir sicher viel im Meer baden, natürlich werden wir unseren Nachbarn auch eine Postkarte schreiben.
  5. Sie kümmern sich während unserer Abwesenheit um das Haus und die Blumen, und sie leeren täglich den Briefkasten aus.
  6. Wenn wir dann zurückkommen, gibt es immer ein kleines Fest, bei dem wir die mitgebrachten Spezialitäten aus unserem Urlaubsland gemeinsam verspeisen.

Lösung

  1. Gestern haben wir unser Auto gepackt, und morgen fahren wir in den Urlaub nach Frankreich.
  2. Im Urlaub werden wir in einem kleinen Dorf wohnen, weil wir das mehr mögen als Groß­städte.
  3. Wir werden über eine schmale und nicht sehr gut ausgebaute Straße fahren, die direkt an der Küste verläuft.
  4. Während unseres Urlaubs werden wir sicher viel im Meer baden, natürlich werden wir unseren Nachbarn auch eine Postkarte schreiben.
  5. Sie kümmern sich während unserer Abwesenheit um das Haus und die Blumen, und sie leeren täglich den Briefkasten aus.
  6. Wenn wir dann zurückkommen, gibt es immer ein kleines Fest, bei dem wir die mitgebrachten Spezialitäten aus unserem Urlaubsland gemeinsam verspeisen.
  • Schwierigkeitsgrad:  1
  • Zeit:  10 Minuten
  • Punkte:  12

Aufgabe 2

Ergänze in den Satzreihen die fehlenden Kommas und klammere die Kommas ein, die nicht unbedingt stehen müssen.

  1. Am Schulsportfest nehmen alle Klassen teil die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 werden in Gruppen aufgeteilt.
  2. Für jede Gruppe ist eine Lehrperson zuständig denn die Ergebnisse sollen korrekt auf den Leistungsbögen eingetragen werden.
  3. Hoffentlich scheint die Sonne aber das Sportfest findet auch bei kurzen Regenschauern statt.
  4. Zum Staffellauf versammeln sich alle an dem großen Rasenplatz und die Schülerinnen und Schüler der unteren Klassen beginnen den Wettkampf.
  5. Aus jeder Klasse dürfen nur acht Schülerinnen und Schüler teilnehmen aber der jüngste Schüler und die älteste Schülerin sollten auf jeden Fall dabei sein.
  6. Die älteren Schülerinnen und Schüler treten zu einem Hürdenlauf an oder sie nehmen an einem Langstreckenlauf teil.

Lösung

  1. Am Schulsportfest nehmen alle Klassen teil, die Schülerinnen der Jahrgangsstufen 11 und 12 werden in Gruppen aufgeteilt.
  2. Für jede Gruppe ist eine Lehrperson zuständig, denn die Ergebnisse sollen korrekt auf den Leistungsbögen eingetragen werden.
  3. Hoffentlich scheint die Sonne, aber das Sportfest findet auch bei kurzen Regenschauern statt.
  4. Zum Staffellauf versammeln sich alle an dem großen Rasenplatz(,) und die Schülerinnen und Schüler der unteren Klassen beginnen den Wettkampf.
  5. Aus jeder Klasse dürfen nur acht Schülerinnen und Schüler teilnehmen, aber der jüngste Schüler und die älteste Schülerin sollten auf jeden Fall dabei sein.
  6. Die älteren Schülerinnen und Schüler treten zu einem Hürdenlauf an(,) oder sie nehmen an einem Langstreckenlauf teil.
  • Schwierigkeitsgrad:  2
  • Zeit:  10 Minuten
  • Punkte:  6

Aufgabe 3

Ergänze alle fehlenden Satzzeichen im folgenden Textausschnitt.

Der Wirt eines nahe gelegenen Gasthofes bot uns sofort ein Zimmer an Der Wagen ist hin Ihr müsst morgen einen Schmied holen lassen Doch ich traute dem Wirt nicht So begab ich mich in der Nacht zu unserem Wagen und sah mit Entsetzen wie der Wirt mein Gepäck untersuchte Kaum eine Viertelstunde später saßen wir wieder in unserem Wagen und kämpften uns durch die Nacht Doch plötzlich stand der Wagen still Was ist denn los fragte meine Kammerfrau den Kutscher Das Pferd ist gestürzt und kann nimmermehr aufstehen antwortete dieser und ging los um Hilfe zu holen So saßen wir zwei Frauen zwei Stunden nach Mitternacht mutterseelenallein mitten in einem großen unheimlichen Wald in unserer Kutsche und warteten auf Hilfe Erst als der Morgen dämmerte kam unser Kutscher mit einem Pferd zurück und wir konnten die beschwerliche Fahrt fortsetzen

Lösung

Der Wirt eines nahe gelegenen Gasthofes bot uns sofort ein Zimmer an. Der Wagen ist hin. Ihr müsst morgen einen Schmied holen lassen!“ Doch ich traute dem Wirt nicht. So begab ich mich in der Nacht zu unserem Wagen und sah mit Entsetzen, wie der Wirt mein Gepäck untersuchte. Kaum eine Viertelstunde später saßen wir wieder in unserem Wagen und kämpften uns durch die Nacht. Doch plötzlich stand der Wagen still. „Was ist denn los?“, fragte meine Kammerfrau den Kutscher. „Das Pferd ist gestürzt und kann nimmermehr aufstehen“, antwortete dieser und ging los, um Hilfe zu holen. So saßen wir zwei Frauen zwei Stunden nach Mitternacht mutterseelenallein mitten in einem großen(,) unheimlichen Wald in unserer Kutsche und warteten auf Hilfe. Erst als der Morgen dämmerte, kam unser Kutscher mit einem Pferd zurück(,) und wir konnten die beschwerliche Fahrt fortsetzen.

  • Schwierigkeitsgrad:  3
  • Zeit:  10 Minuten
  • Punkte:  23

Aufgabe 4

Markiere die Redebegleitsätze.

Seltsamer Spazierritt (nach Johann Peter Hebel)
Ein Mann reitet auf seinem Esel und lässt seinen Jungen nebenherlaufen. Da kommt ein Wanderer und schaut das Paar verwundert an. „Das ist nicht recht, Vater“, schimpft er, „dass Ihr reitet und den Jungen laufen lasst. Ihr habt stärkere Glieder.“ Da steigt der Vater ab und lässt den Sohn reiten. Wieder kommt ein Wandersmann. Er spricht: „Das ist nicht recht, Junge! Steig ab und lass deinen alten Vater auf den Esel! Du hast jüngere Beine.“ Da saßen beide auf und ritten eine Strecke. Abermals begegnet ihnen ein Wandersmann. „Was für eine Tierquälerei, zwei Kerle und ein so schwaches Tier! Steigt sofort ab!“, ruft er. Da steigen beide wieder ab und gehen neben dem Tier her, der eine links, der andere rechts und in der Mitte der Esel. Schließlich kommt ein vierter Wanderer. „Ihr seid drei kuriose Gesellen“, wundert er sich. „Reicht es denn nicht, wenn zwei zu Fuß gehen?“ Da bindet der Vater dem Esel die vorderen Beine zusammen und der Sohn die hinteren. Sie ziehen einen starken Baumstamm hindurch und tragen den Esel auf den Schultern nach Hause.

Lösung

Seltsamer Spazierritt (nach Johann Peter Hebel)
Ein Mann reitet auf seinem Esel und lässt seinen Jungen nebenherlaufen. Da kommt ein Wanderer und schaut das Paar verwundert an. „Das ist nicht recht, Vater“, schimpft er, „dass Ihr reitet und den Jungen laufen lasst. Ihr habt stärkere Glieder.“ Da steigt der Vater ab und lässt den Sohn reiten. Wieder kommt ein Wandersmann. Er spricht: „Das ist nicht recht, Junge! Steig ab und lass deinen alten Vater auf den Esel! Du hast jüngere Beine.“ Da saßen beide auf und ritten eine Strecke. Abermals begegnet ihnen ein Wandersmann. „Was für eine Tierquälerei, zwei Kerle und ein so schwaches Tier! Steigt sofort ab!“, ruft er. Da steigen beide wieder ab und gehen neben dem Tier her, der eine links, der andere rechts und in der Mitte der Esel. Schließlich kommt ein vierter Wanderer. „Ihr seid drei kuriose Gesellen“, wundert er sich. „Reicht es denn nicht, wenn zwei zu Fuß gehen?“ Da bindet der Vater dem Esel die vorderen Beine zusammen und der Sohn die hinteren. Sie ziehen einen starken Baumstamm hindurch und tragen den Esel auf den Schultern nach Hause.

  • Schwierigkeitsgrad:  1
  • Zeit:  5 Minuten
  • Punkte:  4

Aufgabe 5

Verbinde die Sätze sinnvoll zu Redebegleitsatz und wörtlicher Rede. Wenn nötig, ergänze sie und achte genau auf die Zeichensetzung.

  1. Frieda: Meine Mutter schimpft immer mit mir. – Putz dir die Schuhe ab!
  2. Zeitung: Die Polizei ließ gestern die frohe Botschaft verkünden und hat dies heute noch einmal bestätigt. – Das verschwundene Mädchen ist wieder aufgetaucht.
  3. Kalle: Der Zugführer rief und der Zug setzte sich in Bewegung. – Einsteigen bitte!

Lösung

  1. Frieda klagt: „Meine Mutter schimpft immer mit mir: ‚Putz dir die Schuhe ab!‘“
  2. In der Zeitung stand: „Die Polizei ließ gestern die frohe Botschaft verkünden: ‚Das verschwundene Mädchen ist wieder aufgetaucht‘, und hat dies heute noch einmal bestätigt.“
  3. Kalle erzählt seinem Freund: „Der Zugführer rief: ‚Einsteigen bitte!‘, und der Zug setzte sich in Bewegung.“
  • Schwierigkeitsgrad:  3
  • Zeit:  10 Minuten
  • Punkte:  3
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 10.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Next

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Musterlösungen findest du hier