Direkt zum Inhalt
Abiturprüfung

Originalaufgabe: Erschließen eines literarischen Textes, Drama: A. Schnitzler: „Das weite Land“

Abitur
  • Aufgabe 1

    1 Minute
    1. Erschließen und interpretieren Sie den folgenden Dramenausschnitt aus Arthur Schnitzlers Drama Das weite Land! Arbeiten Sie dabei insbesondere heraus, wie Friedrich Hofreiter sein Reisevorhaben rechtfertigt!
    2. Zeigen Sie ausgehend von Ihren Ergebnissen vergleichend auf, wie die Entfremdung zwischen zwei Menschen in einem anderen literarischen Werk dargestellt wird!

    Vorbemerkung:Arthur Schnitzler gilt als einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller der Jahrhundertwende. Der folgende Ausschnitt aus Das weite Land stammt aus dem zweiten von insgesamt fünf Akten: Der erfolgreiche Fabrikant Friedrich Hofreiter lebt mit seiner Gattin Genia in einer Villa nahe Wien, während sich ihr gemeinsamer Sohn Percy in einem Internat in England befindet. Genia weiß von den zahlreichen Liebesaffären Friedrichs, weist aber ihrerseits ihren Verehrer Korsakow, einen mit der Familie befreundeten Klaviervirtuosen, zurück. Als Korsakow sich deshalb erschießt, eröffnet Genia ihrem Mann den Grund für den Selbstmord, indem sie ihm den Abschiedsbrief Korsakows präsentiert. Zwei Wochen später beschließt Friedrich, dem Angebot seines Freundes Mauer nachzukommen und für einige Zeit in die Tiroler Berge zu reisen. Als er das Haus verlassen will, stellt ihn Genia zur Rede.

    Material:

    Quelle:

    Arthur Schnitzler, Gesammelte Werke in zwei Abteilungen. Die Theaterstücke, 4. Band, Berlin 1923, S. 344–348. Uraufführung 14.10.1911; Orthografie entsprechend der Werkausgabe von 1923.