Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Deutsch

Hauptmann, Gerhart

Geboren in Bad Salzbrunn (heute Polen) am 15.11.1862, gestorben in Agnetendorf (heute Polen) am 6.6.1946:
Hauptmann versuchte sich zunächst als Bildhauer und Zeichner, gab aber schließlich der Schriftstellerei den Vorzug. Er wurde Mitglied im Verein Durch! in Berlin, einem der wichtigsten literarischen Vereinigungen des Naturalismus. Mit dem Drama Vor Sonnenaufgang (1889) erzielte er seinen ersten großen Erfolg und verhalf so dem Naturalismus in Deutschland zum Durchbruch. Hauptmann avancierte zum bedeutendsten Bühnenschriftsteller seiner Epoche und zum wichtigsten Vertreter des deutschsprachigen Naturalismus. Er schrieb auch Novellen und Romane. 1912 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. In seiner zweiten Lebenshälfte wandte sich Hauptmann zunehmend einer Märchen- und Mythenwelt zu.

Novelle als literarischer Meilenstein

Die frühe Novelle Bahnwärter Thiel (1888) weist bereits naturalistische Elemente auf, die sich in Hauptmanns Dramen weiter ausprägen. So spielt die Handlung in den unteren Volksschichten, und das Schicksal jedes einzelnen Menschen ist vorherbestimmt. Hauptmann setzt darüber hinaus in Bahnwärter Thiel zum ersten Mal in der deutschen Literaturgeschichte einem technischen Gegenstand ein sprachliches Denkmal, indem er präzise die Vorbeifahrt eines Schnellzuges schildert.

Hauptmanns Dramen

Hauptmann zeigt in seinen Dramen Menschen, die keine Möglichkeit haben, ihr Leben individuell zu gestalten. Vielmehr ist der Mensch einem Werdegang unterworfen, der von seiner gesellschaftlichen Umgebung und seinen Erbanlagen bestimmt ist. Die Darstellung der Figuren geschieht mit großem Einfühlungsvermögen und Mitgefühl. In seinen Werken finden sich treffende Milieudarstellungen und eine genaue Wiedergabe der Dialekte der Regionen, in denen die Stücke spielen.
Der größte Bühnenerfolg des aus Schlesien stammenden Hauptmann wurde das Drama Die Weber, das 1894 - nachdem es zwei Jahre lang von der Zensur belegt war - in Berlin uraufgeführt wurde. Hauptmann zeigt ein getreues Bild des historischen Aufstands der schlesischen Weber von 1844, wobei sich das Schicksal der Menschen als vorherbestimmt erweist, da es ihnen nicht gelingt, ihre Lage zu verbessern. Insofern ist das Drama pessimistisch, aber gerade diese Hoffnungslosigkeit steigert die Erschütterung der Zuschauer über die gezeigten Verhältnisse. In den Bereich des realistischen sozialkritischen Dramas gehört auch die Komödie Der Biberpelz (1893).
Hauptmann, der von den Ideen Friedrich Nietzsches, Charles Darwins und Karl Marx' beeinflusst war, verwies mit seinen Stücken auf die Richtungs- bzw. Orientierungslosigkeit des modernen Menschen. Auch in späteren Werken (z.B. Rose Bernd, 1903, und Die Ratten,1911) blieb Hauptmann dem sozialkritischen Blickwinkel verbunden.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel