Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Drucken

Ausdrucken ist eine Flatrate-Funktion

Jetzt Flatrate buchen
Lexikon Deutsch

Gedichtinterpretation

Allgemein

Gedichte drücken meist Gedanken, Gefühle, Stimmungen und Erlebnisse aus. Dafür wählen die Autoren oft die Ich-Form sowie ausdrucksvolle sprachliche Bilder. Bei lyrischen Texten ist besonders die sprachliche Form zu analysieren und mit dem Inhalt des Gedichts in Beziehung zu setzen. Kernfrage: Inwiefern unterstützt die sprachliche Gestaltung die inhaltliche Aussage des Textes?

Vorgehensweise

Bei einer Gedichtinterpretation geht man dreischrittig vor:

  • Inhaltsangabe: Hierbei wird zunächst ein Einleitungssatz formuliert, welcher folgende Informationen enthält: die Textsorte, den Titel des Gedichts, den Autor und das Thema. Nach dem Einleitungssatz wird der Inhalt kurz zusammengefasst.
  • Textanalyse: Hierbei werden formale Merkmale des Gedichts genauer unter die Lupe genommen und analysiert. Dazu zählen:
  1. Verse und Strophen: Wie viele Verse und Strophen hat das Gedicht?
  2. Reimschema: Welches Reimschema liegt vor?
  3. Metrum: Welche Abfolge von betonten und unbetonten Silben liegt vor?
  4. rhetorische Figuren: Welche Sprachbilder hat das Gedicht?
  • Deutung: Bei der Formanalyse geht es immer darum herauszuarbeiten, inwiefern Form und Inhalt übereinstimmen bzw. miteinander verknüpft sind und inwiefern die formalen Gestaltungselemente die inhaltliche Aussage des Textes unterstreichen.

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel