Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du die Einleitung eines Märchens schreibst


Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie du die Einleitung eines Märchens schreibst

Aufgabe

Verfasse ein Märchen. Schreibe die Einleitung. Denk dabei an die typischen Merkmale von Märchen.

Hinweis

Ein Märchen besteht immer aus Einleitung, Hauptteil und Schluss. Es wird im Präteritum geschrieben.

Schritt 1: Überlege dir eine Ausgangssituation

Zu Beginn führst du in das Märchen ein. Du beschreibst die Ausgangssituation. Dazu brauchst du:

  • die Anfangsformel,
  • den Ort (Wo?) und
  • die Hauptfigur (Wer?).

Ein Märchen beginnt oft mit: „Es war einmal vor langer Zeit ...“ Das ist eine Anfangsformel, die ein typisches Merkmal von Märchen ist. Solche Formeln und Sprüche gehören zu jedem Märchen und spielen auch im weiteren Verlauf immer wieder eine Rolle.

Es folgt oft ein Ort, der in Märchen meistens so beschrieben wird: „in einem fernen Land“. Auch dies ist eine Formel in vielen Märchen, sodass du sie immer wieder verwenden kannst.

Als Nächstes wird die Hauptfigur benannt, zum Beispiel „eine wunderschöne Prinzessin“. Es gibt natürlich noch andere typische Hauptfiguren in Märchen. Das können zum Beispiel arme Bauernjungen, reiche Könige oder auch einfach Kinder sein.

Schritt 2: Notiere Stichpunkte zu deiner Hauptfigur

Um dem Leser die Hauptfigur deines Märchens vorzustellen, gehst du genauer auf drei Dinge ein:

  • auf das Aussehen und die Eigenschaften der Hauptfigur,
  • auf ihren Wohnort und
  • darauf, wie sie lebt.

Überlege dir zunächst, welche Eigenschaften deine Hauptfigur haben soll. Dazu kannst du einige treffende Stichwörter sammeln (Adjektive). Du könntest dir zum Beispiel ein Cluster oder eine Mindmap anlegen, bevor du diesen Teil deiner Einleitung schreibst.

Eine Prinzessin zum Beispiel wird im Märchen meistens als jung, wunderschön und beliebt beschrieben. Dabei darfst du ruhig ein wenig übertreiben.

Du kannst dir ein paar Dinge ausdenken, die den Wohnort besonders machen, zum Beispiel große und schöne Gärten. Oft wird hier auch schon beschrieben, mit wem die Hauptfigur zusammenlebt. Sie kann zum Beispiel das jüngste von sieben Geschwistern sein. Zahlen wie Drei, Sieben und Zwölf spielen sehr häufig eine besondere Rolle.

Als Nächstes zeigst du dem Leser, was deine Hauptfigur den ganzen Tag macht (Handlungen). Das kann ganz unterschiedlich sein. Eine reiche Prinzessin verbringt ihren Tag anders als ein armer Bauernjunge.

Für unser Märchen notieren wir folgende Stichpunkte:

  • Prinzessin: wunderschön, lustige Locken, jung, klug, beliebt, sehr reich
  • prächtiges Schloss mit unzähligen Zimmern; viel Gold und Edelsteine
  • einziges Kind ihrer Eltern
  • allein mit ihren goldenen Spielsachen

Schritt 3: Überlege dir ein Problem

In jedem Märchen hat die Hauptfigur eine Aufgabe zu erfüllen oder ein Problem zu lösen.

Wähle etwas aus, was zu deiner Hauptfigur passt. Beispielsweise fällt im Froschkönig das liebste Spielzeug der Prinzessin – ein goldener Ball – in einen tiefen Brunnen. In einem anderen Märchen besitzt ein Bürger ein Haus, das er seinen drei Söhnen vererben möchte. Aber er weiß nicht, wie er es gerecht unter ihnen aufteilen soll.

Wie die Hauptfigur die Herausforderung genau besteht, schreibst du ausführlich erst im Hauptteil. Also brauchst du in der Einleitung nur die Aufgabe oder das Problem zu benennen.

Das Problem bei unserer Prinzessin könnte die Langeweile sein, weil sie nach einer Weile mit allem gespielt hat und auch keine Freunde hat.

Schritt 4: Schreibe die Einleitung

Nun hast du die Ideen für deine Einleitung gesammelt. Formuliere jetzt deine Einleitung. Verwende eine zum Märchen passende Sprache, zum Beispiel so:

Es war einmal vor langer Zeit in einem fernen Land eine wunderschöne Prinzessin. Sie war ein kluges, junges Mädchen mit vielen lustigen Locken und alle Untertanen im Land liebten sie sehr. Sie lebte mit ihren Eltern, dem König und der Königin, in einem prächtigen Schloss. Das war sehr groß und hatte so viele Zimmer, dass sie kaum zu zählen waren. Alles im Schloss war aus Gold und Edelsteinen gemacht, auch alle Spielsachen der Prinzessin waren aus Gold. Sie spielte sehr gern den ganzen Tag lang mit ihnen. Leider hatte die Prinzessin keine Spielkameraden, sodass ihr in dem riesigen Schloss mit all den goldenen Spielsachen oft langweilig war.

Als Nächstes schreibst du den Hauptteil deines Märchens.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 15.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Videos findest du hier