Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du den Schluss einer textgebundenen Erörterung schreibst


Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie du den Schluss einer textgebundenen Erörterung schreibst

Aufgabe

Schreibe für eine textgebundene Erörterung den Schluss zu folgender Aufgabe:

  1. Analysiere Anna-Lena Scholz’ Text „E-Book – Wie eine 80-Jährige junge Studenten verblüfft“ hinsichtlich der Argumentationsstruktur und gib dabei den Inhalt wieder.
  2. Nimm zu zwei Argumenten aus dem Text kritisch Stellung.

Textgrundlage

e-books.pdf

Schritt 1: Runde das Thema ab

Das Ziel des Schlusses ist die Abrundung des Themas. Hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten:

  • Wunsch ansprechen
  • Ausblick in die Zukunft geben
  • Forderung aufstellen
  • Prognose abgeben

Achte darauf, dass du im Schluss keine neuen Argumente mehr anbringst. Auch sollte sich ein „roter Faden“ durch deine Erörterung ziehen, d. h., es wäre gut, wenn du einen Bezug zum Einleitungsgedanken herstellst. In dieser Aufgabe könnte man beispielsweise den Blick in die Zukunft richten, nachdem du in deiner Einleitung bereits auf die Geschichte des E-Books verwiesen hast.

Schritt 2: Formuliere den Schluss

Nachdem du dich für die Darstellung des Ausblicks in die Zukunft entschieden hast, kannst du den Schluss deiner textgebundenen Erörterung ausformulieren.

Im Jahr 2020 wird der Anteil der E-Books am Buchmarkt 75 Prozent ausmachen, so lautet die Prognose einiger Onlineverlage. Mit Sicherheit wird es bis dahin viele Neuerungen geben – das alte E-Book wird hinsichtlich seiner Bedienungsfreundlichkeit enorm verbessert, auch wird es weitere Zusatzfunktionen geben. Dass das E-Book einen enormen Aufschwung erfährt, darüber lässt sich im Jahr 2016 schon nicht mehr streiten.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Videos findest du hier