Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du das Komma in einem Satzgefüge setzt


Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie du das Komma in einem Satzgefüge setzt

Aufgabe

Setze die fehlenden Kommas ein.

  1. Gestern stand in der Zeitung dass die Mannschaft des 1. FC schon wieder verloren hat.
  2. Viele Fans die bis jetzt noch jede Woche zu den Meisterschaftsspielen gegangen sind reagieren verärgert.
  3. Sie diskutieren darüber ob ein Trainerwechsel in dieser Situation sinnvoll ist.

Das musst du wissen

In einem Satzgefüge sind ein Hauptsatz und ein Nebensatz miteinander verbunden. Dabei wird der Nebensatz durch ein Komma vom Hauptsatz getrennt.

Um Haupt- und Nebensatz unterscheiden zu können, solltest du Folgendes wissen:

  • Nebensätze können nicht allein stehen, Hauptsätze schon.
  • Nebensätze werden oft durch eine unterordnende Konjunktion eingeleitet.
    dass, als, bis, bevor, nachdem, obwohl, weil ...
  • Beim Nebensatz steht die konjugierte Form des Verbs an letzter Stelle.
    → Ich gehe ins Bett, weil ich müde bin.
  • Relativsätze sind Nebensätze, die durch ein Relativpronomen eingeleitet werden, manchmal auch zusätzlich mit einer Präposition.
    der, die, das, dessen, auf dem, zu der ...

Steht der Nebensatz in der Mitte des Satzgefüges, dann wird er durch zwei Kommas abgetrennt:
Ich gehe, weil ich müde bin, ins Bett.
Der Bus, mit dem er fahren möchte, hat Verspätung.

Schritt 1: Suche Konjunktionen und konjugierte Verbformen am Ende

Zunächst musst du die Nebensätze als solche erkennen. Dazu suchst du mögliche Konjunktionen oder Relativpronomen und die konjugierten Verbformen, die sich am Ende eines Teilsatzes befinden.

a) Gestern stand in der Zeitung dass die Mannschaft des 1. FC schon wieder verloren hat.
Wenn du nach einer Konjunktion suchst, fällt dir gleich „dass“ ins Auge. Diese Konjunktion leitet immer einen Nebensatz ein. Außerdem steht eine konjugierte Verbform, nämlich „hat“, ganz am Ende des Satz, der mit „dass“ beginnt. Also kannst du dir sicher sein, dass der zweite Teilsatz der Nebensatz ist.
Die erste konjugierte Verbform in Satz a) ist „stand“ – weil diese aber nicht am Ende steht, handelt es sich bei dem ersten Teilsatz um den Hauptsatz.

b) Viele Fans die bis jetzt noch jede Woche zu den Meisterschaftsspielen gegangen sind reagieren verärgert.
In diesem Satz findest du ein Relativpronomen, nämlich „die“, das dir zeigt, dass es sich bei dem Nebensatz um einen Relativsatz handeln wird. Das Wort „die“ stimmt nämlich in Kasus und Genus mit seinem Bezugswort „Viele Fans“ überein. Außerdem gibt es wieder zwei konjugierte Verbformen: „sind“ und „reagieren“. Da ganz am Ende des Satzes keine dieser Formen steht, kann der Nebensatz diesmal nicht hinten im Satz stehen. Zudem gehört der Beginn des Satzes, „Viele Fans“, zum Verb „reagieren“, das ziemlich entfernt steht; also erkennst du jetzt schnell, dass der Nebensatz mittendrin steht – es ist der Relativsatz, der sich auf „Fans“ bezieht und mit dem Relativpronomen „die“ eingeleitet wird.

c) Sie diskutieren darüber ob ein Trainerwechsel in dieser Situation sinnvoll ist.
In Satz c) findest du wieder zwei konjugierte Verbformen, die erste lautet „diskutieren“, die zweite „ist“ – und nur diese steht am Ende, also handelt es sich bei dem zweiten Teil um den Nebensatz. Zur Sicherheit schaust du nach einer Konjunktion und findest zu deiner Bestätigung „ob“, das den Nebensatz einleitet.

Schritt 2: Überlege, wohin du das Komma setzen musst

Nun kannst du dir im zweiten Schritt überlegen, wohin das Komma gesetzt werden muss, das den Nebensatz (hier noch mal unterstrichen) vom Hauptsatz abtrennt.

Da in Satz a) die konjugierte Verbform hat“ ganz am Ende des Satzes steht und der Nebensatz der zweite Teilsatz ist, musst du das Komma vor die Konjunktion setzen – in diesem Fall vor dass“:
a) Gestern stand in der Zeitung, dass die Mannschaft des 1. FC schon wieder verloren hat.

Bei Satz b) hast du im ersten Schritt herausgefunden, dass ein Relativsatz als Nebensatz mitten im Satz steht. Das bedeutet, dass er mit zwei Kommas vom Hauptsatz abgetrennt wird: zu Beginn und an seinem Ende.
b) 
Viele Fans, die bis jetzt noch jede Woche zu den Meisterschaftsspielen gegangen sind, reagieren verärgert.

In Satz c) ist der zweite Teilsatz der Nebensatz, das Komma muss also vor ihm stehen. Da du eine Konjunktion gefunden hast (ob“), ist die Sache einfach: Das Komma steht direkt davor.
c) 
Sie diskutieren darüber, ob ein Trainerwechsel in dieser Situation sinnvoll ist.

Lösung

  1. Gestern stand in der Zeitung, dass die Mannschaft des 1. FC schon wieder verloren hat.
  2. Viele Fans, die bis jetzt noch jede Woche zu den Meisterschaftsspielen gegangen sind, reagieren verärgert.
  3. Sie diskutieren darüber, ob ein Trainerwechsel in dieser Situation sinnvoll ist.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 15.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Videos findest du hier