Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du zusammengesetzte Verben richtig schreibst


Aufgabe

Trennbare oder untrennbare Verbzusammensetzungen?

  1. mitbringen
  2. überlegen
  3. weggehen 
  4. durchbrechen

Das musst du wissen

Bei den zusammengesetzten Verben gibt es trennbare und untrennbare Zusammensetzungen.

  • Trennbare Zusammensetzungen sind Verbindungen mit einem Verb, die je nach Beugungsform (wie z. B. in allen konjugierten Formen fürs Präsens oder das Präteritum) auch getrennt stehen können.
    abschreiben: Ich schreibe ab. Ich habe abgeschrieben. Ich werde abschreiben.
  • Untrennbare Zusammensetzungen hingegen werden in allen Formen zusammengeschrieben.
    durchqueren: Ich durchquere. Ich habe durchquert. Ich werde durchqueren.

Die trennbaren Verben werden also nur im Infinitiv, am Ende eines Nebensatzes und in den Partizipien zusammengeschrieben.

  • Infinitiv: untergehen
  • Ende eines Nebensatzes: ..., weil ich sonst untergehe.
  • Partizip I: untergehend
  • Partizip II: untergegangen

Schritt 1: Bilde eine konjugierte Verbform

Um herauszufinden, ob es sich um ein trennbares oder um ein untrennbares Verb handelt, bildest du im ersten Schritt eine konjugierte Form des Verbs – am einfachsten die 1. Person Singular im Präsens. Wenn sich dann der erste Teil des zusammengesetzten Verbs verschiebt, handelt es sich um ein trennbares Verb.

a) mitbringen:
Sobald du eine konjugierte Form bildest, wirst du erkennen, ob der erste Bestandteil beim Verb bleibt oder nicht. In Aufgabe a) verschiebt sich der Zusatz mit, denn deine konjugierte Form lautet:
ich bringe mit

b) überlegen:
Beim zweiten Verb dagegen bleibt die Zusammensetzung erhalten, denn es heißt:
ich überlege

c) weggehen:
In Aufgabe c) wiederum trennst du erneut die Verbindung, denn die konjugierte Form lautet:
ich gehe weg

d) durchbrechen:
Beim letzten Verb stellst du fest, dass es sowohl eine trennbare als auch eine untrennbare Variante dieses Verbs gibt. Einerseits kannst du die Form „ich breche durch“ bilden, zum Beispiel in dem Satz: „Ich breche die Schokolade durch.“ Aber genauso könntest du „ich durchbreche“ sagen, etwa in dem Satz: „Ich durchbreche die Barrikade.“

Schritt 2: Entscheide, um was für ein Verb es sich handelt

Als du eine konjugierte Form gebildet hast, hast du bereits festgestellt, ob sich der Verbzusatz zu Beginn der Zusammensetzung verschoben hat oder nicht. Daher kannst du nun ganz leicht entscheiden, ob es sich um trennbare oder um untrennbare Verben handelt.

a) mitbringen: Die 1. Person Singular lautet „ich bringe mit“, also ist das ein trennbares Verb.

b) überlegen: Die Verbindung bleibt immer zusammen (→ „ich überlege“), also ist sie untrennbar.

c) weggehen: Beim Verb der Aufgabe c) handelt es sich erneut um ein trennbares Verb, da der Verbzusatz „weg“ ans Ende des Prädikats wandert („ich gehe weg“).

d) durchbrechen: Für das letzte Verb hast du festgestellt, dass du zwei verschiedene konjugierte Formen bilden kannst, also gibt es dieses Verb als trennbares und als untrennbares Verb. Im Sinne von „entzweibrechen, eine Öffnung brechen“ liegt das trennbare Verb vor; die untrennbare Form dagegen hat die Bedeutung „gewaltsam überwinden“.

Lösung

  1. mitbringen: trennbar
  2. überlegen: untrennbar
  3. weggehen: trennbar 
  4. durchbrechen: trennbar und untrennbar
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier