Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du die Textanalyse einer Erörterung durchführst


Aufgabe

Welche Vor- und Nachteile eines Auslandsaufenthaltes in den USA erwähnt der Autor in dem Zeitungsartikel?

zeitungsartikel_wunschziel_usa.pdf

Schritt 1: Bestimme die Textsorte und die Kommunikationssituation

Ist der Erörterungsauftrag ein Teil einer größeren Aufgabenstellung und schließt sich die Erörterung an die Analyse eines Textes an, hast du dich schon intensiv mit dem Text auseinandergesetzt und kannst auf deine Analyseergebnisse zurückgreifen.

Verlangt die Aufgabenstellung nur die Erörterung eines vorgegebenen Textes, musst du zunächst den Text inhaltlich erfassen, die Position des Autors herausarbeiten und untersuchen, wie er seine Position sprachlich und methodisch entfaltet. Du kannst dich in diesem Fall auf eine verkürzte Analyse bzw. Interpretation beschränken und greifst nur die Aspekte auf, die zum Sachverhalt passen, der erörtert werden soll.

Bestimme aufgrund der der sprachlichen und inhaltlichen Einzelheiten, welche Textsorte vorliegt, und verdeutliche dir, welche (hauptsächliche) Funktion mit dieser Textsorte einhergeht.

Funktionen von Textsorten

  • Informierende Funktion: Die Vermittlung von Informationen steht im Vordergrund.
  • Argumentierende Funktion: Zu bestimmten Sachverhalten wird Position bezogen.
  • Appellierende Funktion: Diese Texte sollen eine Verhaltensänderung beim Leser herbeiführen.

Kommunikationssituation

  • Überlege, welche Rezeption der Autor beim Verfassen seines Textes beabsichtigt hat. Welchen Zweck oder welche Absicht verfolgt der Verfasser? Ist die Absicht ausdrücklich formuliert oder steht sie zwischen den Zeilen?
  • Wendet sich der Verfasser an eine individuelle Leserschaft oder ein Massenpublikum? (Publikationsort, Inhalt und Sprachstil beachten)
  • Wendet der Verfasser sich eher an den Verstand, das Gefühl, das moralische Gewissen?

Schritt 2: Analysiere Thema, Inhalt und Kernaussage

Erfasse den Text inhaltlich und arbeite die Position des Autors heraus:

  • Lege fest, welcher Sachverhalt, welches zentrale Problem oder welches Thema in dem Text behandelt wird. Beachte dabei auch gesondert die Überschrift. Du kannst auf die Ergebnisse zurückgreifen, die du während deiner Analysevorbereitung gewonnen hast. Überprüfe sie am Text.
  • Überprüfe dein Textverständnis, indem du den Inhalt mit eigenen Worten wiedergibst. Gehe dabei Abschnitt für Abschnitt vor und benenne jeweils die wichtigsten Einzelheiten. Die kurze Inhaltsangabe kannst du später für deinen Aufsatz verwenden.
  • Arbeite die Kernaussage bzw. die zentrale Textaussage heraus und fasse sie in einem Satz zusammen. Diesen Satz kannst du später in der Einleitung verwenden.

Schritt 3: Ermittle die Argumentationsstruktur

Arbeite heraus, wie der Autor seine Gedankenfolge inhaltlich präsentiert bzw. wie er seine Argumentation aufbaut.

  • Mit welchen Argumenten begründet der Verfasser seinen Standpunkt bzw. seine Thesen?
  • Mit welchen Beispielen stützt er seine Behauptung?
  • Wie versucht der Verfasser, den Leser für seine Meinung einzunehmen?
  • Beziehe die einzelnen Sinnabschnitte aufeinander und konzentriere dich auf die Funktion, die sie erfüllen. Dabei kann dir zur Verdeutlichung eine Strukturskizze helfen.

Elemente der Argumentation

  • These: Behauptung, die bewiesen werden muss.
  • Antithese: Gegenbehauptung, die die These in Zweifel zieht.
  • Argument: Aussage, die eine Behauptung oder eine These einleuchtend begründet.
  • Beispiel: dient der Veranschaulichung eines Arguments.
  • Beleg: sichert ein Argument ab (Aussage eines Experten, Statistik usw.).

Schritt 4: Beschreibe die sprachlich-stilistische Gestaltung

Untersuche, wie der Autor seine Position sprachlich-stilistisch entfaltet:

  • Bestimme, welche Stilebene der Verfasser verwendet (Wort- und Satzebene).
  • Gibt es Auffälligkeiten in der Wortwahl oder im Satzbau, z. B. eine Häufung von Aussage-, Frage- und Ausrufesätzen?
  • Bestimme, welche rhetorischen Mittel der Text verwendet, und analysiere, wie er sie einsetzt. Verdeutliche dir immer die intendierten bzw. tatsächlich erreichten Wirkungen der einzelnen rhetorischen Figuren.

Lösung

Vorteile

  • Ein Austauschjahr im Ausland bietet die „Möglichkeit einer zusätzlichen Ausbildung“ (Z. 9).
  • Der Austausch dient der „Völkerverständigung“ (Z. 31).

Nachteile

  • Die kompletten Kosten für einen Auslandsaufenthalt von 10 Monaten betragen 11 860 Euro (Z. 13).
  • Die im Ausland erbrachten schulischen Leistungen werden häufig nicht von der Schulleitung der deutschen Schule anerkannt, sodass man oftmals nach der Rückkehr nach Deutschland keine Klasse überspringen kann (Z. 26 ff.).
  • Die Konfrontation mit fremden Menschen und Sitten überfordert manche Jugendliche, wenn sie nicht entsprechend vorbereitet wurden (Z. 29 ff.).
  • Ein vorzeitiger Abbruch des Aufenthalts kann unter Umständen neben der psychischen Belastung für den Schüler auch finanzielle Verluste bedeuten (Z. 39 ff.).
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier