Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du den Schluss eines Märchens schreibst


Aufgabe

Verfasse ein Märchen. Schreibe den Schluss. Denk dabei an die typischen Merkmale von Märchen.

Hinweis

Ein Märchen besteht immer aus Einleitung, Hauptteil und Schluss. Es wird im Präteritum geschrieben.

Schritt 1: Löse das Problem

Deine Hauptfigur hat das Hindernis im Hauptteil überwunden. Nun geht es darum, das Problem zu lösen oder die Aufgabe zu bestehen. Alle Handlungsfäden, die du in der Einleitung und im Hauptteil begonnen hast, werden jetzt zusammengeführt.

Dazu notierst du dir am besten wieder in Stichworten, wie es weitergehen soll.

In unserem Beispiel kann das so aussehen:

  • Prinz kommt mit Vogel im Schloss an.
  • Prinzessin freut sich über den Vogel und dessen Gesang.
  • Langeweile der Prinzessin ist für immer verschwunden.

Schritt 2: Entwirf ein gutes Ende

Jedes Märchen hat ein Happy End.

Dein Märchen braucht also auch ein gutes Ende für deine Figuren. Oft wird in Märchen Hochzeit gefeiert, großer Reichtum erlangt oder Wünsche gehen in Erfüllung.

Ähnlich wie der erste Satz eines Märchens hat auch der letzte Satz eine typische Form. Meist ist es eine von zwei Formeln.

  • „Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende.“
  • „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.“

Wähle die Version aus, die am besten zu deinem Märchen passt.

Bei unserer Prinzessin geschieht Folgendes:

  • Prinzessin verliebt sich in Prinz.
  • Prinz und Prinzessin heiraten.

Schritt 3: Schreibe den Schluss

Alle Handlungsfäden sind nun zusammengeführt und du kannst den Schluss deines Märchens schreiben. Formuliere ihn so, dass der Leser sich alles gut vorstellen kann.

Unser Märchen endet so:

Als der Prinz im Schloss ankam, lief er sogleich zur Prinzessin und zeigte ihr den Vogel. Dieser begann sofort das schönste Lied der Welt zu singen. Die Prinzessin staunte und klatschte und dankte dem Prinzen für sein Geschenk. Der Vogel übertraf allen Reichtum im Schloss. Er würde ihr niemals langweilig werden.

Auch die Prinzessin hatte sich nun in den schönen Prinzen verliebt, der so große Gefahr auf sich genommen hatte, um sie von ihrer Langeweile zu befreien. Schon am nächsten Tag wurde Hochzeit gefeiert. Die Prinzessin und der Prinz regierten von nun an gemeinsam das Land. Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier