Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du den Schluss eines informativen Textes schreibst


Aufgabe

Verfasse den Schluss eines informativen Textes zu folgender Aufgabe:

Du sollst für die Schülerzeitung einen Artikel schreiben zu dem Thema: „Jugendliche, die Schule und das Netz – ein neuer Weg zum Teilen von Bildung?“

Werte das Material aus, um Informationen für deinen Artikel zu erhalten. Lies dir zunächst alles genau durch, bevor du mit dem Schreiben beginnst.

Gehe in deinem Artikel unter anderem auf folgende Fragen ein:

  • Wie gut sind die Jugendlichen ausgestattet? Wie viel Zeit verbringen sie im Netz?
  • Was wird geteilt? Wie vernetzt sind sie?
  • Wofür nutzen die Jugendlichen das Internet bzw. den Computer rund um die Schule?
  • Auf welchen Wegen tauschen sich Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrenden außerhalb des Unterrichts aus? Worüber tauschen sie sich aus?

Hier findest du das Material:

materialsammlung_informierender_text.pdf

Hinweis

Ein informierender Artikel besteht immer aus Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Schritt 1: Fasse deine Aussagen zusammen

Im Schlussteil fasst du deine Informationen knapp zusammen. Du bündelst sie zu einer Schlussaussage, die auf jeden Fall kürzer als der Hauptteil ist.

Du verwendest hier allgemeine Aussagen wie zum Beispiel: „Der Großteil der Jugendlichen besitzt eigene elektronische Geräte“, statt: „85 % der Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren besitzt einen eigenen Laptop oder PC sowie 97 % ein eigenes Handy oder Smartphone.“

Notiere dir Stichpunkte, die sich an dem roten Faden deines Hauptteils orientieren.

In unserem Beispiel lauten die Stichpunkte für das Fazit:

  • Potenzial des Netzes zum Austauschen und Teilen von bildungsbezogenen Inhalten nicht ausgeschöpft
  • Nutzung bisher nur für Hausaufgaben
  • Jüngere zu wenig geübt in der Anwendung des Internets für den Bildungsbereich

Schritt 2: Beziehe dich auf die Einleitung

Wenn du in deiner Einleitung eine oder mehrere Fragen aufgeworfen hast, beantwortest du sie nun. Ebenso kannst du Bezug auf die Überschrift nehmen. Häufig wird hier auch ein Blick in die Zukunft geworfen und denkbare Entwicklungen im Themenbereich werden angeführt.

In journalistischen Texten kann der sachliche Stil etwas aufgehoben werden, so wie bei der Einleitung.

Schreibe deine Gedanken zunächst wieder auf deinen Stichpunktzettel und beginne erst dann mit dem Schreiben.

Folgende Stichpunkte sind in unserem Beispiel möglich:

  • Nachholbedarf bei Internet- und Gerätenutzung
  • Medium als Motivationsfaktor für Schulinhalte nutzen
  • Rahmenbedingungen schaffen (Aufhebung von Verboten, Lernen in jedem Lebensbereich usw.)

Schritt 3: Schreibe den Schluss

Bevor du den Schluss schreibst, lies dir deinen letzten Absatz aus dem Hauptteil und die Einleitung durch. So hast du ein Gefühl dafür, worauf du dich aus der Einleitung beziehen solltest und mit welchem Gedanken du den Hauptteil abgeschlossen hast, um daran anzuknüpfen.

Der Schluss in unserem Beispiel könnte so formuliert werden:

Die Zusammenschau von Forschungsergebnissen hat gezeigt, dass das Potenzial des Netzes zum Austausch und Teilen von bildungsbezogenen Inhalten noch lange nicht ausgeschöpft ist. Überwiegend wird das Netz von den Jugendlichen nur zum Austausch über Hausaufgaben genutzt. Vor allem die jüngeren Jugendlichen sind im Umgang mit Computern und dem Internet noch nicht ausreichend geübt, sodass sie die dortigen Möglichkeiten kaum in Anspruch nehmen.

Diese zwei Aspekte zeigen, dass auch im schulischen Bereich Nachholbedarf besteht: Die Jugendlichen sollten schon früh lernen, wie sie das Netz und ihre elektronischen Geräte sinnvoll nutzen können. Ebenso eröffnen sich dadurch neue Wege zur Motivation, da mit einem Medium gearbeitet wird, mit dem die Jugendlichen auch freiwillig viel Freizeit verbringen. Ein Abbau von Verboten bezüglich des Austausches zwischen Lehrern und Schülern ist zwingend notwendig. Es müssen vielleicht neuere und sichere Plattformen gefunden werden, die einen vertrauenswürdigen Datenschutz gewährleisten. Jedoch bieten soziale Netzwerke viele Möglichkeiten, auch außerhalb des Schulgebäudes zum Lernen anzuregen, was wiederum im Unterricht aufgenommen werden kann.

Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass das Netz viele Möglichkeiten bietet, Bildung zu teilen. Diese Möglichkeiten müssen jetzt nur noch genutzt werden!

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier