Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Wie du die Einleitung einer textgebundenen Erörterung schreibst


Aufgabe

Schreibe für eine textgebundene Erörterung die Einleitung zu folgender Themenstellung:

  1. Analysiere Anna-Lena Scholz’ Text „E-Book – Wie eine 80-Jährige junge Studenten verblüfft“ hinsichtlich der Argumentationsstruktur und gib dabei den Inhalt wieder.
  2. Nimm zu zwei Argumenten aus dem Text kritisch Stellung.

Textgrundlage

e-books.pdf

Schritt 1: Arbeite wichtige Angaben heraus

Nachdem du den Text mehrmals gründlich durchgelesen hast, solltest du zunächst einige wichtige Angaben herausarbeiten. Markiere dazu Informationen zu:

  • Verfasser/Verfasserin des Textes: Anna-Lena Scholz
  • Titel des Textes: „E-Book – Wie eine 80-Jährige junge Studenten verblüfft“
  • Textsorte: Artikel
  • Angaben zum Datum der Veröffentlichung: 13.11.2011
  • Erscheinungsort: zeit.de/wissen

Schritt 2: Halte die zentralen Aussagen des Textes fest

Nachdem du den Text das erste Mal gelesen hast, liest du ihn ein weiteres Mal durch und markierst dabei in jedem Absatz Schlüsselbegriffe. Du kannst dir auch am Rand Notizen zu zentralen Aussagen machen. Das erleichtert dir das Verfassen der Kernaussage. Hierfür formulierst du aus den markierten Schlüsselbegriffen und Randnotizen ein bis zwei Sätze. Es kommt darauf an, die wesentlichen Aussagen und die Position der Autorin darzustellen. Weitere Aussagen werden anschließend im Hauptteil genauer erläutert.

Die Kernaussage für den Artikel „E-Book – Wie eine 80-Jährige junge Studenten verblüfft“ könnte folgendermaßen lauten:

Die Autorin Anna-Lena Scholz berichtet in ihrem Artikel über die 80-jährige Literaturwissenschaftlerin und Autorin Ruth Klüger, die an der FU Berlin vor jungen Literaturwissenschaftsstudenten ein Plädoyer für E-Books hält und auf Widerstand seitens der Studenten stößt.

Schritt 3: Überlege dir einen weiteren Einleitungsgedanken

Wie du es von der dialektischen oder linearen Erörterung sicher schon kennst, solltest du dir auch bei der textgebundenen Erörterung zur Überleitung auf den Hauptteil einen Einleitungsgedanken überlegen. Dieser könnte sein:

  • Zitat/Sprichwort/Redewendung
  • Begriffserklärung
  • historischer Rückblick
  • statistische Aussage
  • Vergleich

Hier sind ein paar mögliche Formulierungen aufgelistet, um dir den Anfang etwas zu erleichtern:

  • „Unter einem ... versteht man ...“
  • „Aus aktuellem Anlass ...“
  • „Laut einem Zitat von ...“
  • „Schon immer ...“

In diesem Fall wird als Einleitungsgedanke der Begriff „E-Book“ erläutert und ganz an den Anfang gestellt:

Unter einem E-Book versteht man ein digitales Buch, das über jedes elektronische Gerät abgerufen werden kann, das über ein Display verfügt. Schon seit Mitte der 1980er-Jahre gibt es E-Books, doch seinen Aufschwung erlebte dieses Medium erst in den letzten fünf Jahren.

Schritt 4: Formuliere die Einleitung

Nachdem du in den vorherigen Schritten die Vorarbeit für die Einleitung geleistet hast, kannst du diese nun ausformulieren.

Unter einem E-Book versteht man ein digitales Buch, das über jedes elektronische Gerät abgerufen werden kann, das über ein Display verfügt. Schon seit Mitte der 1980er-Jahre gibt es E-Books, doch seinen Aufschwung erlebte dieses Medium erst in den letzten fünf Jahren. In ihrem am 13.11.2011 auf zeit.de/wissen erschienenen Artikel „E-Book – Wie eine 80-Jährige junge Studenten verblüfft“ berichtet die Autorin Anna-Lena Scholz von der 80-jährigen Literaturwissenschaftlerin und Autorin Ruth Klüger, die an der FU Berlin vor jungen Literaturwissenschaftsstudenten ein Plädoyer für E-Books hält und auf Widerstand seitens der Studenten stößt.

Wenn du mit der Einleitung fertig bist, kannst du zum Hauptteil übergehen.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier