Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Originalaufgabe: Erschließen eines literarischen Textes, Romanauszug: E. T. A. Hoffmann: „Das öde Haus“


Aufgabe

  1. Erschließen und interpretieren Sie den folgenden Textausschnitt! Beziehen Sie die Kerngedanken des beigefügten Materials in Ihre Überlegungen ein und berücksichtigen Sie den literaturgeschichtlichen Hintergrund!
  2. Legen Sie ausgehend von Ihren Ergebnissen vergleichend dar, wie das Unheimliche in einem anderen literarischen Werk gestaltet wird!

Der Schwerpunkt der Aufgabenstellung liegt auf Teilaufgabe a.

Vorbemerkung:
Die Erzählung Das öde Haus eröffnet den zweiten Band des Erzählzyklus Nachtstücke von E. T. A. Hoffmann. Die Freunde Franz, Lelio und Theodor unterhalten sich über die Fähigkeit, das Wunderbare im Alltag zu erkennen. In diesem Zusammenhang erzählt Theodor folgendes Erlebnis: In einer prachtvollen Allee in der Stadt B… übt ein heruntergekommenes und angeblich unbewohntes Haus magische Anziehungskraft auf ihn aus. Als er eines Tages eine Frauenhand hinter einem der Fenster bemerkt, befragt er den benachbarten Konditor, der von unheimlichen Geräuschen im Haus zu berichten weiß. Nachdem Theodor sich vergewissert hat, dass das Haus seit Langem lediglich von einem alten Hausverwalter und seinem Hund bewohnt wird, erblickt er eines Tages unversehens wieder die schöne Frauengestalt am Fenster; er nimmt auf einer Bank auf der Allee Platz, um von dort aus die Frau zu beobachten.

Material:

e._t._a._hoffmann_das_oede_haus.pdf

Die Veröffentlichung der Originalaufgabe erfolgt mit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Kultusministeriums.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Abiturprüfungen findest du hier