Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 

Originalaufgabe: Erörterung im Anschluss an die Analyse einer Textvorlage: Rüdiger Safranski: „Friedrich Schiller oder die Erfindung des Deutschen Idealismus“


Aufgabe

  1. Analysieren Sie den vorliegenden Textauszug aus dem Werk „Friedrich Schiller oder die Erfindung des Deutschen Idealismus“ von Rüdiger Safranski. Untersuchen Sie dafür den Gedankengang, die Argumentationsstruktur sowie die sprachliche Gestaltung. Erläutern Sie, inwieweit die Form der Darstellung das Anliegen des Autors unterstützt, und beurteilen Sie die Leserwirksamkeit dieses Vorgehens. (42 Punkte)
  2. „Ferdinand hat Luise, die er liebt, nicht verstanden“ (Z.50). Legen Sie, ausgehend von Ihrer Dramenkenntnis, Aspekte der Beziehung zwischen Ferdinand und Luise dar, die zum Verständnis des Zitats notwendig sind, und erläutern Sie Safranskis Behauptung. Prüfen Sie Safranskis These, dass dieses Drama mehr eines über „die Tyrannei des Absolutismus der Liebe“ als ein gesellschaftskritisches Werk sei, und nehmen Sie dazu abschließend Stellung. (30 Punkte)

Material:

ruediger-safranski_friedrich-schiller-oder-die-erfindung-des-deutschen-idealismus.pdf

Quelle:

Rüdiger Safranski: Friedrich Schiller oder die Erfindung des Deutschen Idealismus. München; Wien: Hanser 2004, S.174-178.

Zugelassene Hilfsmittel:

  1. Wörterbuch zur deutschen Rechtschreibung
  2. Unkommentierte Ausgabe von Friedrich Schiller „Kabale und Liebe“

Hinweise:

Der Autor: Rüdiger Safranski, geb. 1943, ist Schriftsteller, Philosoph und Literaturwissenschaftler.

Die Veröffentlichung der Originalaufgabe erfolgt mit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Kultusministeriums.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Abiturprüfungen findest du hier