Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Chemie

Elementsymbole

(Indexzahlen bei Elementsymbolen): Ein Elementsymbol kann verschiedene Indexzahlen tragen. Die Ziffern der Indexzahlen haben jeweils einen für sie reservierten Platz. Bezeichnet man ein allgemeines Elementsymbol willkürlich mit »E« und die Orte, an denen die Indexzahlen stehen dürfen, mit »a« bis »d«

\(^a_b E ^c_d\)

Dort haben die angegebenen Indexzahlen die folgende Bedeutung:

  • An der Stelle a wird die Zahl der Protonen eines Atoms des betreffenden Elements angegeben. Da die elektrisch einfach positiv geladenen Protonen die elektrische Ladung des Kerns bestimmen, wird die Protonenzahl auch Kernladungszahl genannt.
  • Bei Bedarf wird an der Stelle b die Anzahl der Nukleonen, also aller Protonen und Neutronen im Kern, angegeben. Früher verwendete man anstelle des Begriffs Nukleonenzahl auch die Bezeichnung Massenzahl. Die Masse des Atomkerns entspricht nämlich der Summe von Protonen- und Neutronenmasse und die Elektronen in der Atomhülle tragen nur einen sehr kleinen Anteil zur Gesamtmasse eines Atoms bei. Man kann also mit guter Genauigkeit die Kernmasse mit der Atommasse gleichsetzen.
  • Am Platz c wird bei Ionen deren elektrische Ladung in Vielfachen der Elementarladung angegeben. Positive Ladungen werden mit einem Plus, negative mit einem Minus als Vorzeichen aufgeführt.
  • An der Stelle d schließlich wird die genaue Anzahl gleichartiger Atome oder Atomgruppen in einem Molekül oder Komplex (allgemein einem Atomverband) genannt.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Chemiethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel