Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Chemie

Blei

Chemisches Element der IV. Hauptgruppe, Zeichen Pb (lat. plumbum), OZ 82, relative Atommasse 207,20, Mischelement, schwerstes stabiles Element.

Physikalische Eigenschaften: Blaugraues, weiches Schwermetall; Dichte 11,35 g/cm³, Fp. 327,46 °C, Sp. 1749 °C.

Chemische Eigenschaften: Blei ist leicht oxidierbar, an der Luft bildet sich jedoch eine schützende Oxidschicht, die weitere Oxidation verhindert. Von konzentrierter Salpetersäure wird Blei angegriffen, nicht jedoch von einigen anderen Säuren (z. B. Schwefelsäure), da die entstehenden Salze schwer löslich sind. Die meisten Bleiverbindungen sind sehr giftig.

Darstellung: Meist aus Bleisulfid, PbS, durch das Röstreduktionsverfahren.

Chemische Eigenschaften: In Verbindungen vorwiegend zwei-, daneben auch vierwertig. Blei(ii)-Oxid wird durch Oxidation von geschmolzenem Blei mit Luftsauerstoff gewonnen. Dieses kann weiter zu Mennige, Pb3O4, einem Blei(II, IV)-Oxid, oxidiert werden, das für Rostschutzanstriche verwendet wird.

Verwendung: Als Legierungsmetall, für Akkumulatoren (Energiespeicher), als Strahlenschutz gegen Röntgen- und Gammastrahlen sowie zum Auskleiden von Behältern (z. B. für Schwefelsäure) in der chemischen Industrie.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Chemiethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel