Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Biologie

Pigmente

Pigmente sind Farbstoffe, die im pflanzlichen, im tierischen und im menschlichen Organismus auftreten. Sie sind bei Tieren bzw. bei den Menschen in der Haut, in Haaren,  Schuppen, Federn oder im Chitinpanzer eingelagert und bewirken die jeweilige Färbung.

Pigmente spielen in vielen Fällen eine wichtige Rolle im Sexual- und Abwehrverhalten der Tiere. Viele Pigmente haben aber auch eine wichtige physiologische
Funktion. So dienen sie z. B. als Atempigmente (Hämoglobin) dem O2- oder CO2-Transport. Andere spielen bei den fotochemischen Reaktionen in den Sehzellen eine Rolle (z. B. Rhodopsin). Schließlich werden sie auch als Stoffwechselabfallprodukte in bestimmten Strukturen oder Regionen gespeichert. Da Pigmente Licht von bestimmter Wellenlänge absorbieren  können, haben sie auch eine große Bedeutung als Schutz vor UV-Strahlung.

Tierische Pigmente sind die Gallenfarbstoffe, die Melanine und die Carotinoide.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Biologiethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel