Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Biologie

Coenzym

Coenzym: Viele Enzyme besitzen eine an der Reaktion beteiligte prosthetische Gruppe, die nur mehr oder weniger fest oder vorübergehend kovalent mit dem Enzym verbunden  ist. Diese nicht eiweißartige Gruppe wird Coenzym genannt. Das Protein allein wird als Apoenzym, seine Verbindung mit dem Coenzym als Holoenzym bezeichnet. Coenzyme sind keine echten Katalysatoren, da sie verändert aus der Reaktion hervorgehen. Dabei übernehmen sie die Rolle von Wasserstoff- oder Molekülgruppenüberträgern. Dem gegenüber werden die  durch kovalente oder starke nicht kovalente Bindungen an das Enzym gebundenen niedermolekularen, nicht eiweißartigen Bestandteile, die unverändert aus der Reaktion hervorgehen, als Cofaktoren bezeichnet (z. B. Metallionen). Das bekannteste Coenzym ist das ATP. Oft sind auch Vitamine (in der Carboxylase z. B. Vitamin B1 ) Bestandteile von Coenzymen.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 15.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Biologiethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel